RP-Ministerpräsidentin Dreyer: Bürger entlasten, Industrie wettbewerbsfähig halten

RP-Ministerpräsidentin Dreyer: Bürger entlasten, Industrie wettbewerbsfähig halten

5 Minuten
Podcast
Podcaster
Im Tagesgespräch widmen wir uns jeden Morgen einem aktuellen Thema des Tages: Wer hat die Entscheidung getroffen? Und warum? Wo waren die Alternativen? Und was sagt die andere Seite dazu? Wir befragen Politiker*innen, Expert*innen, Vereine, Betroffene...

Beschreibung

vor 2 Monaten
Bis zu 200 Milliarden Euro will die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen
und FDP ausgeben, um Verbraucher und Unternehmen bei den
Energiekosten zu entlasten. Konkret geplant sind "Preisbremsen“ für
Strom und Gas. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu
Dreyer hält es für wichtig, in Sachen Energiekosten auch die
deutschen Unternehmen zu unterstützen. Sie seien sonst
international nicht wettbewerbsfähig, sagte die SPD-Politikerin im
SWR2-Tagesgespräch. Ebenso wichtig sei, dass Energie auch für die
Bürger bezahlbar bleibt. Die jetzt nötige Umstellung könne auch dem
Klimaschutz nützen, so Dreyer im Gespräch mit
SWR2-Aktuell-Moderator Ralf Hecht.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: