Asteroiden-Abwehr: Wie läuft die Rettung der Welt im Ernstfall?

Asteroiden-Abwehr: Wie läuft die Rettung der Welt im Ernstfall?

Es klingt wie in einem Film: Ein Asteroid rast auf die Erde zu und droht hier einzuschlagen und die Menschheit schafft es, das Drama abzuwenden... Ob das gelingen kann, hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa nun getestet. Aber wer würde im Ernstfall entsche ...
20 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Es klingt wie in einem Film: Ein Asteroid rast auf die Erde zu und
droht hier einzuschlagen und die Menschheit schafft es, das Drama
abzuwenden... Ob das gelingen kann, hat die US-Raumfahrtbehörde
Nasa nun getestet. Aber wer würde im Ernstfall entscheiden, was
getan wird, wenn die Erde bedroht wäre? Wenn ein Asteroid oder ein
Komet die Erde bedroht - wie in den Filmen «Armageddon» oder «Don't
look up» - dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Erde zu
verteidigen. Eine davon hat die US-Weltraumbehörde NASA gerade
geübt. Sie hat eine Sonde auf einen echten Asteroiden geschossen
und hofft, damit seine Flugbahn verändert zu haben. Ob es geklappt
hat, muss sich noch zeigen. Asteroiden-Abwehr wird auf der Erde
ernst genommen. So gibt es bei der UNO Fachleute, die sich mit den
verschiedenen Abwehr-Szenarien befassen. Über eine Rettungsaktion
entscheiden können sie allerdings nicht, erklärt Irmgard Marboe,
Expertin für Weltraumrecht an der Universität Wien. «Entscheiden
müsste die Politik. Wahrscheinlich der Uno-Sicherheitsrat,
alternativ die Generalversammlung. Und die Länder müssten sich
irgendwie einigen.» Ist das realistisch, dass auch zerstrittene
Staaten zusammenarbeiten, wenn ein Asteroid abgewehrt werden muss?
Und wer von ihnen steht gerade, wenn bei der entscheidenden Mission
etwas schief geht und Kollateralschäden entstehen? Antworten in
dieser Folge. Habt ihr Fragen oder Anregungen? Schickt uns eine
Sprachnachricht auf 076 320 10 37 oder schreibt uns auf
newsplus@srf.ch.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: