Wandern mit Hund

Wandern mit Hund

Grundsätzlich kann jeder gesunde, lauffreudige Hund auf eine Wanderung mitgenommen werden. Wanderhunde sollten jedoch gewohnt sein längere Strecken zu laufen.
5 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Grundsätzlich kann jeder gesunde, lauffreudige Hund auf eine
Wanderung mitgenommen werden. Wanderhunde sollten jedoch gewohnt
sein längere Strecken zu laufen. Auch die Grösse eines Hundes
spielt eine wichtige Rolle. Grosse Hunde, wie zum Beispiel
Bernhardiner, sind durch ihr Gewicht in der Regel nicht für sehr
lange Touren geeignet. Kleine Hunde, wie der Rehpinscher, müssen
aufgrund ihrer kleinen Grösse deutlich mehr Schritte machen als wir
Menschen und können schneller ermüden. Beim Mops oder bei einer
Bulldogge sind zudem die Atemwege zuchtbedingt kürzer, was den
Tieren das Atmen erschwert. Mindestalter für die grosse Tour Welpen
sollten erst mit rund zwölf Monaten auf längere Touren mitgenommen
werden, da die Hunde bis dann noch in der Wachstumsphase sind.
Trainierte Hunde können auf vier- bis achtstündige Wanderungen
mitgenommen werden und das auch über mehrere Tage. Darauf sollten
Hunde und die Besitzer aber täglich trainieren und sich eine
Grundkondition zulegen. Zudem sollten die Hunde eine Grunderziehung
genossen haben, damit die Natur, die Tierwelt und andere Wanderer
nicht gestört werden.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: