Putins Diamanten, Solaranlage auf Ackerland, Russisches Roulette, Meloni und der Faschismus

Putins Diamanten, Solaranlage auf Ackerland, Russisches Roulette, Meloni und der Faschismus

Nicht nur Öl und Gas: Auch Diamanten zählen zu den wichtigsten Exportprodukten aus Putins Reich. Die «Rundschau» ist der Spur der russischen Edelsteine gefolgt. Ausserdem: Solarpanels auf Ackerflächen. Und: Giorgia Meloni und Mussolinis Erbe.
50 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Nicht nur Öl und Gas: Auch Diamanten zählen zu den wichtigsten
Exportprodukten aus Putins Reich. Die «Rundschau» ist der Spur der
russischen Edelsteine gefolgt. Ausserdem: Solarpanels auf
Ackerflächen. Und: Giorgia Meloni und Mussolinis Erbe. Putins
Diamanten: Der Weg in die Schweiz Der russische Präsident Wladimir
Putin erfreut sich daran: Diamanten aus den Minen Sibiriens. Freuen
dürfte ihn auch, dass in der EU und in der Schweiz der Import von
russischen Diamanten – trotz Angriffskrieg auf die Ukraine – weiter
zugelassen ist. Die Recherche zur Rolle der Schweiz im Handel mit
russischen Diamanten. Solaranlage auf Ackerland: Chance für
Landwirtinnen und Landwirte Unten wachsen Kartoffeln, Sellerie oder
Beeren und in der Höhe sammeln Solarpanels die Energie der Sonne.
Eine Studie zeigt: Auf Ackerflächen in der Schweiz liegt ein
riesiges Energie-Potenzial brach. Aber: Bund und Bauernverband sind
gegen die Nutzung von Ackerflächen für die
Sonnenenergie-Produktion. Verpasst die Landwirtschaft gerade eine
historische Chance? Dieser Frage stellt sich an der
«Rundschau»-Theke der Präsident des Bauernverbandes, Markus Ritter.
Russisches Roulette: AKW Saporischja unter Beschuss Das
Atomkraftwerk Saporischja in der Ukraine hält seit Monaten Europa
in Atem. Russische und ukrainische Einheiten kämpfen um die
strategisch wichtige Anlage. Beide Seiten beschuldigen sich, Teile
des AKW zu beschiessen. Was droht in Saporischja und was bedeutet
die neue ukrainische Offensive für das riesige AKW? «Ich bin
Giorgia»: Meloni und der Faschismus Giorgia Meloni, Chefin der
rechtsnationalen Partei Fratelli d'Italia, könnte die
Parlamentswahlen in Italien gewinnen. Zum ersten Mal nach
Mussolinis Diktatur würde das Land von einer Exponentin einer
Partei mit faschistischen Wurzeln geführt werden. Offenbar haben
viele in Italien kein Problem damit.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: