Anna - Wie findet man sich selbst und wo?

Anna - Wie findet man sich selbst und wo?

Sei frech und wild und wunderbar
59 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
(05:26) Ich war nie die klassische Kaffeehausgängerin. (06:22)
Weggetrieben hat mich meine Veränderung. (06:37) Ich habe gesagt,
wenn ich neu anfange, dann in Vorarlberg. (07:35) Ich bin nicht als
die Anna, die ich jetzt bin, zur Welt gekommen. (07:44) Ich habe 48
Jahre ein Leben gelebt, das nicht stimmig war. (07:58) Du versuchst
immer die Rolle zu erfüllen, die dir von der Gesellschaft
vorgegeben wird: der Bub zu sein, der Mann zu sein. (10:17) Bevor
die Menschen spekulieren, sie können mich offen fragen. (12:00) Ich
kann nicht 47 Jahre aus meinem Leben auslöschen, aber ich kann sie
richtig einordnen und sie sind vergangen. (12:50) Alles braucht
seine Zeit und hat seine Zeit. (14:44) Das ist die wahre Anna ohne
Schutzhülle. (16:47) Der Weg bleibt niemanden erspart. (17:05) Ich
glaube, dass dieser Prozess auch ganz gut ist und dich intensiv mit
dir auseinanderzusetzen. (19:34) Dann stehst vorm Spiegel und
denkst dir: Hat sich schon was verändert? (20:00) Es braucht
Monate, bis du erste Veränderungen siehst. (20:08) Es ist eine
schwierige Zeit, wenn du wegen der Hormone nicht mehr eindeutig
Mann bist, aber auch nicht eindeutig Frau. (20:51) Alles, was du
als Mann ganz selbstverständlich gemacht hast, ist jetzt anders.
(26:37) Ich mache es in Schulklassen im Rahmen von Workshops, dass
ich dort mit Kindern und Jugendlichen über das Thema Identität,
Transidentität spreche. (28:04) Die Pubertät machst in der
Hormontherapie durch. (30:45) Ich glaube, es ist jeder Mensch gut
und perfekt, wie er ist, und so sollte man ihn auch versuchen zu
sehen. (36:13) Ich bin dankbar, dass ich diesen Weg gehen durfte
und ich möchte der Gesellschaft den Kindern und Jugendlichen etwas
zurückgeben.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: