Gestresst? Ab in den Salzwassertank!

Gestresst? Ab in den Salzwassertank!

Floaten ist kein besonders günstiges Unterfangen, das Bad ohne Sinneseindrücke tut manchen Menschengruppen aber besonders gut
18 Minuten
Podcast
Podcaster
Der STANDARD-Podcast zum Glücklichwerden.

Beschreibung

vor 2 Monaten
Schwerelos soll man sich fühlen oder gar an die Zeit im Mutterleib
zurückerinnert werden: Beim Floaten schwebt man möglichst von
Sinneseindrücken abgeschirmt in einem Salzwassertank. Seit dem
letzten STANDARD-Artikel zum Thema sind einige zitierfähige
wissenschaftliche Untersuchungen dazugekommen: So lässt sich
einigermaßen sicher sagen, dass Floating gegen Stress zuverlässig
hilft. Welche Limitierungen die Studien haben und wie unsere
Selbstversuche gelaufen sind, hören Sie in der neuen Folge von
"Besser leben".

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: