Die „Eierlegende Wollmilchsau“: der Data Scientist

Die „Eierlegende Wollmilchsau“: der Data Scientist

"Wir haben endlich einen Data Scientist , der wird sich um alles kümmern!”
15 Minuten
Podcast
Podcaster
Business Intelligence - Warum Datenstrategie den Unternehmenserfolg steigert!

Beschreibung

vor 3 Monaten
“Herzlichen Glückwunsch, aber das ist nicht die Lösung für Dein
Problem.” Der Data Scientist ist nicht die “Eierlegende
Wollmilchsau” für alle Datenthemen. Diese Personengruppe ist
derzeit schwer zu finden und hat hohe Gehaltsforderungen. Was
völlig in Ordnung ist, wenn die Person auch die entsprechenden
Fähigkeiten aufweist. Aber für Deine Datenstrategie & Business
Intelligence (BI) Themen brauchst Du ein Team aus weiteren
Experten! Da hätten wir zum Beispiel die Rolle des Data Engineers –
er kümmert sich um die Datenintegration und Transformation Deiner
Daten und setzt moderne Technologien ein. Auch dieser Kandidat ist
derzeit nur schwer zu bekommen und hat hohe Gehaltsforderungen.
Dann wird auch noch der Datenanalyst benötigt – jemand muss die
Daten verstehen und entsprechende Informationen in Form von
Berichten und Dashbords zur Verfügung stellen. Aber er muss auch
Entscheidungsvorlagen für Dich bereitstellen, damit das Unternehmen
in einer schwierigen Lage gesteuert werden kann. Das klingt so weit
gut – jetzt wissen wir, dass Du unterschiedliche Rollen für Deine
persönliche Datenstrategie benötigst, wenn der derzeitige
Fachkräftemangel uns nicht einen dicken Strich durch die Rechnung
machen würde. Viele Unternehmen werden in diesem Jahr ihre Ziele
verfehlen. Warum? Werden nicht die benötigten Mitarbeiter gefunden,
dann können Deine Digitalisierung / BI-Projekte nicht gestartet
oder umgesetzt werden. Aber Moment! Dann nehmen wir doch einfach
externe Berater: das ist doch die Lösung! Wenn Du Glück hast,
bekommst Du die Person mit der entsprechenden Erfahrung. Der
externe Berater soll ja alles - von der Datenintegration bis zur
Analyse allen beherrschen, am besten mit allen
Softwaretechnologien. So sieht nicht die Realität aus. Die ersten
Unternehmen legen Ihre Digitalisierungsstrategie oder BI-Projekte
bereits auf Eis und wollen erst im kommenden Jahr darüber
nachdenken. Wieder wird sich Vieles um die Nachrichtenlage,
Energiekosten, Fachkräftemangel und den Umsatz drehen, aber nicht
um die Digitalisierungsstrategie. Die Fragen lauten erneut: Wie
sollen wir das alles erreichen? Woher bekommen wir wichtige
Impulse? Wie kann gestartet werden? Die Lösung: mit der richtigen
BI-Softwareauswahl mit einem LowCode – Ansatz und einem hohen
Automatisierungsgrad können Unternehmensziele sogar mit wenig
Personal aus den eigenen Reihen, umgesetzt werden. Wenn Du Deine
Digitalisierungsstrategie und die damit verbundene
Personalstrategie krisensicher machen möchtest, dann sollten wir
miteinander sprechen. So bleibt Dir viel mehr Zeit für die
Steuerung Deines Unternehmens und der Kopf wird wieder frei für die
erforderliche Digitalisierung.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: