Die Abhängigkeitserklärung | Von Ella Kietlinska und Joshua Philipp

Die Abhängigkeitserklärung | Von Ella Kietlinska und Joshua Philipp

26 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten
Nationen ist die Grundlage für die Politik der Regierungen, die
Landwirtschaft einzuschränken und die Lebensmittelsysteme in
verschiedenen Teilen der Welt umzugestalten. So erklärt es Alex
Newman, ein preisgekrönter internationaler Journalist, der seit
über einem Jahrzehnt über dieses Thema berichtet. Die Agenda ist
ein von den Vereinten Nationen (UN) ausgearbeiteter Aktionsplan
zur Erreichung von 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung
(SDG). Diese Ziele wurden 2015 von allen
UN-Mitgliedstaaten angenommen. Der damalige Generalsekretär
der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, bezeichnete die Agenda 2030
als „die globale Erklärung der gegenseitigen Abhängigkeit“,
so Newman kürzlich in einem Interview in
der Epoch-TV-Sendung „Crossroads“. „Meiner Meinung nach war
das ein direkter Angriff auf unsere Unabhängigkeitserklärung
(...). Anstatt unabhängige Nationen zu sein, werden wir jetzt
alle voneinander abhängig sein.“


Ein Standpunkt von Ella Kietlinska und Joshua Philipp.


Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im
„Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat
unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da
die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons)
erfolgte, übernimmt apolut diesen Text in der Zweitverwertung und
weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon
auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht.
Wir brauchen viele alternative Medien!


Die Agenda 2030 „deckt jedes Element des menschlichen Lebens,
jedes Element der Wirtschaft ab“, einschließlich der globalen
Umverteilung des Reichtums nicht nur innerhalb der Nationen,
sondern auch zwischen den Nationen, kommentierte Newman. „In der
Agenda heißt es ausdrücklich, dass wir die Art und Weise, wie wir
konsumieren und Güter produzieren, ändern müssen“, fügte er
hinzu. Ziel Nummer zwei der 2030-Agenda befasst sich speziell mit
der Ernährung, so Newman.


Im September 2021 veranstalteten die Vereinten Nationen den Food
Systems Summit, auf dem die Notwendigkeit betont wurde, die Kraft
der Lebensmittelsysteme zu nutzen, um alle 17 Ziele für
nachhaltige Entwicklung bis 2030 zu erreichen, heißt es in einer
Erklärung der Vereinten Nationen.


„Jeder, überall, muss handeln und zusammenarbeiten, um die
Art und Weise, wie die Welt Lebensmittel produziert, konsumiert
und darüber denkt, zu verändern“, heißt es in der Erklärung.


Die Übernahme von Ackerland


Die Agenda für nachhaltige Entwicklung entstand in den
1970er-Jahren, als die Vereinten Nationen 1976 auf einer
Konferenz in Vancouver/Kanada versuchten, sie zu definieren.
sagte Newman....weiterlesen hier:
https://apolut.net/die-abhaengigkeitserklaerung-von-ella-kietlinska-und-joshua-philipp/


+++


Dieser Beitrag erschien am 13.8.2022 bei Rubikon - Magazin für
die kritische Masse.


+++


Bildquelle: shutterstock / Zoran Zeremski


+++


Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte
verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von
Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/


Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte
Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit
diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen:
https://apolut.net/apolut_app.apk


Our GDPR privacy policy was updated on August 8, 2022. Visit
acast.com/privacy for more information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: