Resilienz – erklärt von Bernhard Pörksen

Resilienz – erklärt von Bernhard Pörksen

7 Minuten
Podcast
Podcaster
Ob Wochenende oder nicht, hier finden Sie immer die Stimmung eines entspannten Samstagnachmittags. Endlich Zeit für Dinge, für die sonst keine Zeit bleibt: Besuche bei Kunstschaffenden, Schriftsteller*innen und Musiker*innen, Literatur zum Lesen und Hö...

Beschreibung

vor 4 Tagen
Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, auch in schweren Zeiten
psychisch gesund zu bleiben und Probleme bewältigen zu können, ohne
ernsten Schaden zu nehmen. Eingeführt wurde der Begriff in den
1950er-Jahren mit der Erforschung von Resilienz bei Kleinkindern.
In einer entscheidenden Langzeitstudie stellte die
Entwicklungspsychologin Emmy Werner Anfang der 70er-Jahre
schließlich zum ersten Mal die Resilienz bei kleinen Kindern fest.
Aktuell macht der Begriff angesichts eines neuen gesellschaftlichen
Krisenbewusstseins enorme Karriere und taucht neben der Bedeutung
für den einzelnen Menschen in den verschiedensten Kontexten auf.
Diesen Begriffswandel betrachtet Prof. Bernhard Pörksen als Symptom
für unsere Schwierigkeit, Zukunft noch in einem positiven Sinne zu
denken.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: