Wenn Aktien von schlechteren Konjunkturmeldungen profitieren

Wenn Aktien von schlechteren Konjunkturmeldungen profitieren

3 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Warum nur spricht die ganze Welt über die Zinsstrukturkurve und
was ist das eigentlich, will ein Börsenminute-Hörer wissen.
Lieber Bernhard deshalb, weil sie viel darüber aussagt, wie es
mit der Wirtschaft bestellt ist. Im Normalfall zahlt man für das
kurzfristige Ausborgen von Geld weniger, als wenn sich der Staat
oder ein Unternehmen mit zehn- oder gar dreißigjährigen Anleihen
langfristig beim Anleger verschuldet. Macht ja auch Sinn, da der
Investor ja viel länger ein Risiko hat, dass der Schuldner Pleite
geht oder sich die Zinsen ändern. Derzeit ist es aber anders: die
Renditen für dreijährige US-Staatsanleihen sind um  0,3
Prozent höher als für zehnjährige. Und warum ist das so? Weil die
Anleger mit fallenden Zinsen rechnen und deshalb in langfristige
Anleihen flüchten, um sich die höheren Zinsen jetzt noch
möglichst lange einzulocken. Dadurch fallen aber gleichzeitig die
Renditen langfristiger Anleihen, weil ihr Kaufpreis bei höherer
Nachfrage steigt, und dies die Rendite schmälert. Hingegen
rennet, rennet flüchtet alles aus kurzfristigeren Anleihen
weshalb es sie günstiger gibt und somit deren Renditen, die sich
aus Zins- und Kursgewinnen der Anleihen zusammensetzen,
steigen. 


Die meisten Investoren rechnen nämlich damit, dass die
Zentralbanken die Zinsen wieder senken müssen, weil die
Wirtschaft in eine Krise stürzt. Deshalb gilt der seltene Fall
einer inversen Zinsstruktur als verlässliches Warnsignal für eine
Rezession. Und jetzt kommt´s: schlechtere Konjunkturaussichten
sind nicht unbedingt schlecht für die Börsen, da in der Regel die
Zinsen als Gegenmaßnahme gesenkt werden wovon wiederum vor alle
viele Tech-Werte profitieren, die ihre Investitionen in die
Zukunft großteils fremd finanzieren müssen. Alle? Nicht alle:
Apple sitzt auf einem Cashbestand von 180 Milliarden US-Dollar,
leiht sich dennoch 5,5 Milliarden Dollar bei Anlegern aus. Der
Tech-Riese begibt Anleihen nicht weil er muss, sonder because he
can...


Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen
Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine
Haftung. Denn handelt sich weder um eine Steuer-, Rechts- noch
Finanzberatung, sondern nur um die persönliche Meinung der
Autorin


#Zinsstrukturkurve  #Warnsignal #Verstaatlichung #Zinsen
 #Investments #podcast #Börsenminute #US-Staatsanleihen
 #Riesiko
                                                                           #Anleihen
#Cash #US-Dollar #Tech #Investoren


Foto: Unsplash






Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Sparclub
Berlin
15
15
:
: