307: 10 Tage ohne Strom

307: 10 Tage ohne Strom

Wie sich Manuel für den Katastrophenfall vorbereitet.
33 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Manuel hat ein neues Projekt: Er bereitet sich für einen Notfall
vor, bei dem Strom und Wasser für 10 Tage ausfallen. In dieser
Episode erklärt er, warum er trotzdem kein "Prepper" ist und
warum am besten jeder Haushalt ein Kurbelradio und Lebensmittel
auf Vorrat haben sollte. Außerdem haben wir ein Follow-up zu
Monitorberührern und Manuels neuer Farben-Brille und erklären den
Ausdruck "rot sehen".


 
Transkript und Vokabelhilfe

Werde ein Easy German Mitglied und du bekommst unsere
Vokabelhilfe, ein interaktives Transkript und Bonusmaterial zu
jeder Episode: easygerman.org/membership


 
Follow-up: Monitorberührer & Rot-Grün-Schwäche-Brille

Berlin 2030



 
Ausdruck der Woche: rot sehen

Unnützes Wissen: Weshalb sehen wir rot?



 
Manuels Manual: Vorbereiten für den Katastrophenfall

"Prepper" (Wikipedia)

Für den Notfall vorsorgen (Bundesamt für Bevölkerungsschutz
und Katastrophenhilfe)

Blackout – Wie sicher ist die deutsche Stromversorgung?
(Deutschlandfunk)



 
Wichtige Vokabeln in dieser Episode


die Dankesnachricht: Nachricht, mit der man
sich für etwas bedankt


rot sehen (ugs): etwas negativ sehen oder sehr
wütend werden


der Katastrophenfall: Situation, in der das
Leben oder die Gesundheit von vielen Menschen gefährdet ist


etwas hamstern: etwas in einer sehr großen
Menge kaufen, oft aus Angst, es danach nicht mehr bekommen zu
können


der Notvorrat: wichtige Dinge wie zum Beispiel
Lebensmittel und Wasser, die für einen Notfall, z.B.
Stromausfall, bereitgehalten werden


das Kurbelradio: Radiogerät, das über eine
Handkurbel mit Energie versorgt werden kann


das Löschspray: Spray, mit dem man kleine
Feuerbrände im Haushalt oder unterwegs löschen kann



 


Support Easy German and get interactive transcripts, live
vocabulary and bonus content:
easygerman.org/membership

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: