Ukrainische Offiziere: „Wir werden für die Zukunft unseres Landes sterben.“

Ukrainische Offiziere: „Wir werden für die Zukunft unseres Landes sterben.“

Ukraine-Reporter Jan Jessen berichtet über den Ukraine-Krieg
33 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 4 Monaten
Der Krieg in der Ukraine wird mit schweren Waffen geführt. Jeden
Tag sterben auf beiden Seiten hunderte Soldaten. Auf den Friedhöfen
der Ukraine füllen sich die neuen Gräberfelder. Die Soldaten, die
an der Front umkommen, sind Väter, Ehemänner, Brüder, Söhne. Sie
werden von ihren kommandierenden Offizieren in mörderische
Schlachten geschickt, manchmal in Kämpfe, die Himmelfahrtkommandos
gleichen. Es sind häufig diese Offiziere, die den Angehörigen vom
Tod ihrer Liebsten berichten müssen. In dieser Folge spricht
FUNKE-Reporter Jan Jessen mit zwei ukrainischen Offizieren: Nasar
und Vadim. Sie sind befehlshabende Offiziere an der südlichen Front
in der Ukraine. Im Podcast erzählen sie, was sie empfinden, wenn
Menschen, die unter ihrem Kommando kämpfen, sterben. Außerdem
spricht Jan Jessen mit einem Bundeswehr-Offizier. Er erzählt, wie
man auf den Tod von Soldaten vorbereitet wird, was wichtig bei der
Führung ist und wie Menschen motiviert werden können, in den Kampf
zu ziehen. +++ Jan Jessen ist Politikchef der Neuen Ruhr / Neuen
Rhein Zeitung (NRZ) der FUNKE Mediengruppe in Essen. Er berichtet
seit Jahren über die Konflikte in der Welt. Gemeinsam mit
FUNKE-Fotograf Reto Klar hat er mehrfach die Ukraine besucht,
unterstützt durch den ukrainischen Organisator und Journalisten
Oleg Reshetniak und die Übersetzerin Dasha Sachkova. +++ Haben Sie
Feedback oder Fragen an Jan Jessen? Dann schreiben Sie uns an
ukraine@funkemedien.de Folgen Sie unserem Podcast kostenlos in
ihrer liebsten Podcast-App, zum Beispiel auf Spotify, Apple
Podcasts, Google Podcasts. "So fühlt sich Krieg an" ist ein Podcast
der NRZ im Auftrag der FUNKE Mediengruppe.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

Mummelchen
Lossburg
15
15
:
: