Mythos Jungfernhäutchen

Mythos Jungfernhäutchen

Die schädlichen Irrglauben um das Hymen
41 Minuten
Podcast
Podcaster
Die völlig unzensierte Sprechstunde mit Frauenärztin Dr. Mandy Mangler. Eine Produktion des Tagesspiegels.

Beschreibung

vor 4 Monaten
Eigentlich geht es nur um einen kleinen Schleimhautsaum. Trotzdem
hat es in weiten Teilen der Welt Tradition, Menschen auf Grundlage
des Jungfernhäutchens in Kategorien einzuteilen: Erwachsen oder
noch Kind, reif oder unreif, sittsam oder verdorben. Das diese
Einteilungen wenig mit der Wirklichkeit oder korrektem anatomischen
Wissen zu tun haben, ist dabei zweitrangig. In ihrer unzensierten
Podcast-Sprechstunde bringt Dr. Mandy Mangler das Thema auf den
Punkt: "Bei jeder Person mit Vagina kann diese Hautfalte gesehen
werden, egal ob die Person Null mal, einmal oder 1000 Mal Sex
hatte." Es sei egal, welches Alter die Person habe und ob sie
Kinder geboren habe oder keine. Das auch vaginale Corona genannte
Hymen werde zum Teil etwas mehr an den Rand gedrückt, aber es sei
immer sichtbar. Es sei bizarr "wie viel Wichtigkeit wir dieser
circa drei Millimeter hohen Hautfalte geben". Zusammen mit Esther
und An bespricht die Gynäkologin diesmal, warum viele Männer
anscheinend so eine große Angst vor sexuell selbstbestimmten Frauen
haben, Jungfräulichkeit in der Bibel, was von Operationen zur
angeblichen Hymen-Rekonstruktion zu halten ist und warum auch
Ärzt*innen immer wieder absichtlich oder unabsichtlich zum Mythos
Jungfernhäutchen beitragen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

LuckyMia
Völlan-Lana
15
15
:
: