Parentifizierung in der Kindheit - Wenn du zu früh erwachsen werden musstest

Parentifizierung in der Kindheit - Wenn du zu früh erwachsen werden musstest

32 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

Von Parentifizierung ist dann die Rede, wenn Kinder die Rolle der
Erwachsenen innerhalb der Familie übernehmen mussten. Das Kind
wird meistens für emotionale aber auch andere Aufgaben und Rollen
eingespannt. Kinder werden teilweise sogar zum Partnerersatz und
muss die psychischen Leiden der Bezugsperson abfangen, obwohl es
nicht in der Lage ist das zu tun. Nicht selten wird das Kind
sogar als Mediator bei Konflikten der Eltern oder zwischen
Geschwistern und Eltern eingespannt. Auch Aufgaben und Pflichten
im Haushalt müssen sehr früh und eigenständig tadellos erfüllt
werden.


All das sind jedoch keine Rollen für Kinder! Ein Kind muss die
Möglichkeit haben sich selbst zu entfalten, sich zu entdecken und
ihren Selbstwert aufzubauen.


Die Folgen von Parentifizierung zeigen sich im Erwachsenenalter
selbstverständlich deutlich vor allem in zwischenmenschlichen
Beziehungen:




Helferrolle: "Ich muss jeden retten und jedem helfen!"




angepasstes Verhalten: "Ich habe wenig eigene Bedürfnisse und
die anderen sind immer wichtiger."




Konflikte umgehen: "Mit Spaß und Witz umgehe ich lieber die
Probleme."




Isolierung und Schutz: " Ich bin sowieso auf mich alleine
gestellt, keiner soll mir zu nahe kommen."




Lösung und Chancen, diese Dynamiken zu brechen in der Folge.


Viel Spaß beim Anhören und bis zum nächsten Mal!


Links:


Instagram Account (Tipps und Hilfen zum Thema
Bindungsverletzungen)


https://www.instagram.com/laurawegmanncom/


Beratung anfragen:


E-Mail an: info@laurawegmann.com


Gratis Audiokurs | Bindungsmuster:


https://www.laurawegmann.com/

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: