G7 und der Rest der Welt | Von Wolfgang Effenberger

G7 und der Rest der Welt | Von Wolfgang Effenberger

13 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.


Während der erbarmungslose Krieg in der Ukraine wieder an Dynamik
zunahm, trafen sich vom 26. bis 28. Juni 2022 die Staats- und
Regierungschefs von USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland,
Japan, Italien und Frankreich im idyllisch gelegenen bayrischen
Schloss Elmau. Als Vertreter der Europäischen Union nehmen
Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratschef
Charles Michel an allen drei Tagen am G7-Gipfel teil.


Zum Auftakt ihrer Beratungen wurden Witze über den gern einmal
mit nacktem Oberkörper posierenden russischen Präsidenten
Wladimir Putin gerissen(1) – ausgelöst durch die Frage, ob die
Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen ihre Jacketts ausziehen
sollten.


Nachdem dieses Problem gelöst war, riefen die Teilnehmer eine vom
US-Präsidenten angestoßene "Partnerschaft für Globale
Infrastruktur" als Antwort auf das 2013 von China gestartete
erfolgreiche Projekt "Neue Seidenstraße" (One Belt, One Road),
mit dem China neue Handelswege nach Europa, Afrika, und
Lateinamerika erschließt, ins Leben. Um Chinas steigenden
Einfluss einzudämmen, soll viel Geld in die Hand genommen werden
(bis 2027 ca. 600 Milliarden US-Dollar, von denen die USA allein
200 Milliarden mobilisieren).(2)


Neben Russland scheint nun eine zweite Front aufgemacht zu
werden. Im vergangenen Monat hatte US-Außenminister Antony
Blinken China trotz der akuten Krise durch den russischen
Angriffskrieg auf die Ukraine auf lange Sicht als größte
Herausforderung für die internationale Ordnung dargestellt. Und
einen Tag vor dem Gipfel äußerte sich der Kommunikationsdirektor
des Nationalen Sicherheitsrates im Weißen Haus, John Kirby, China
werde "ein wichtiger Schwerpunkt" beim G7-Gipfel in Bayern sein.


Das ist keine große Überraschung. Seit September 2014 – ein
halbes Jahr nach dem Maidan-Putsch – ist in der gültigen
US-Langzeitstrategie TRADCOC 525-3-1 „Win in a Complex World
2020-2040“ nachzulesen, dass sich die US-Streitkräfte darauf
vorbereiten sollen, die von Russland und China ausgehende
Bedrohung zu beseitigen.


... hier weiterlesen:
https://apolut.net/g7-und-der-rest-der-welt-von-wolfgang-effenberger


+++


Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte
verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von
Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/


Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte
Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit
diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen:
https://apolut.net/apolut_app.apk


+++


Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter:
https://apolut.net/newsletter/


+++


Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu
Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier:
https://apolut.net/unterstuetzen/


+++


Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden!
Hier der Link zu unserem Fan-Shop:
https://harlekinshop.com/pages/apolut


+++


Website und Social Media:


Website: https://apolut.net/


Odysee: https://odysee.com/@apolut:a


Rumble: https://rumble.com/Apolut


Instagram: https://www.instagram.com/apolut_net/


Gettr: https://gettr.com/user/apolut_net


Telegram: https://t.me/s/apolut


Facebook: https://www.facebook.com/apolut/


Soundcloud: https://soundcloud.com/apolut


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: