Zwischen unbekannt und altgedient: Aktuelle Buchempfehlungen

Zwischen unbekannt und altgedient: Aktuelle Buchempfehlungen

Ein faszinierendes Debüt einer jungen Redakteurin und Schriftstellerin und der neuste Fall aus einer altgedienten und mehr als erfolgreichen Krimiserie. Der Literaturstammtisch bespricht «Wovon wir träumen» von Lin Hierse und «Milde Gabe» von Donna Leon.
22 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
Ein faszinierendes Debüt einer jungen Redakteurin und
Schriftstellerin und der neuste Fall aus einer altgedienten und
mehr als erfolgreichen Krimiserie. Der Literaturstammtisch
bespricht «Wovon wir träumen» von Lin Hierse und «Milde Gabe» von
Donna Leon. Keine Abrechnung, keine Anklage – «Wovon wir träumen»
von Lin Hierse ist eine differenzierte Liebeserklärung einer
Tochter an ihre Mutter. Gleichzeitig ist der erste Roman der
32jährigen deutschen Autorin, den Franziska Hirsbrunner mit in die
Sendung nimmt, auch eine Art Forschungsprojekt. In hingetupften
Szenen und poetischen Bildern stellt der Roman die grossen Fragen
nach unserer Identität, unseren Bindungen und unseren Wünschen ans
Leben. Geschärft werden diese Fragen durch die Herkunft der Mutter,
die als Chinesin in Deutschland nie so recht glücklich wurde. Donna
Leon lässt ihren Commissario Brunetti zum einunddreissigsten Mal
ermitteln. Eine alte Jugendfreundin sucht Brunetti auf und bittet
ihn um Unterstützung in einer privaten Angelegenheit. Jemand
bedroht die Familie ihrer Tochter. Was Brunetti erst als Bagatelle
abtut, entpuppt sich als ernste Sache. Annette König hat die
Wiederbegegnung mit dem venezianischen Commissario genossen und
empfiehlt das Buch als unaufgeregte Sommerlektüre. Der Buchtipp
diese Woche stammt von Gastgeber Michael Luisier. Er empfiehlt
«Lenin auf Schalke» von Gregor Sander. Der ostdeutsche Autor führt
seine Leserschaft dorthin, wo Deutschland am ärmsten ist. Nach
Gelsenkirchen im Westen. Eine gekonnte Umkehrung dessen, was wir
seit dreissig Jahren gewohnt sind. Lin Hierse. Wovon wir träumen.
240 Seiten. Piper Verlag, 2022. Donna Leon. Milde Gabe. 352 Seiten.
Diogenes, 2022. Gregor Sander. Lenin auf Schalke. 186 Seiten.
Penguin Verlag, 2022.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: