Hotelière Yordanka Jaschke und Klima-Aktivist Edwin Moser

Hotelière Yordanka Jaschke und Klima-Aktivist Edwin Moser

Yordanka Jaschke ist der Liebe wegen vor 27 Jahren in die Schweiz gekommen. Edwin Moser ist geschäftlich in die Schweiz gezogen und hat hier ein neues Leben und die Liebe gefunden.
52 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Yordanka Jaschke ist der Liebe wegen vor 27 Jahren in die Schweiz
gekommen. Edwin Moser ist geschäftlich in die Schweiz gezogen und
hat hier ein neues Leben und die Liebe gefunden. Yordanka Jaschke
(45) stand in Havanna kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung zur
Hochbauzeichnerin, als eine Bekannte einen jungen Schweizer zu
Besuch vorbeibrachte, den sie als Dolmetscherin durch Kuba
begleitete. Die beiden verliebten sich und Yordanka begann intensiv
deutsch zu lernen und folgte ihm in die Schweiz. Die Liebe hat
nicht gehalten, dennoch ist Yordanka geblieben. Einige Zeit später
lernte Yordanka Jaschke ihren heutigen Mann kennen. Die beiden
haben zwei Söhne im Teenageralter und haben sich 2018 einen Traum
verwirklicht: Sie übernahmen einen Gasthof mit Restaurant und
Hotelbetrieb in Neftenbach. Yordankas Handschrift ist im ganzen
Haus spürbar: So hängen etwa an den Wänden selbstgemalte Bilder und
auf der Speisekarte finden sich auch kubanische Getränke. «Keine
Angst», sagt Yordanka Jaschke, «in der Küche stehen Profis» und
verweist lachend auf ein Büchlein mit einer Anekdotensammlung ihrer
Söhne. Der Titel: «Mama kann nicht kochen». Edwin Moser (52) ist
auf der Schwäbischen Alp aufgewachsen. «Viel Steine und wenig Humus
prägen die Gegend und haben den Menschen schon immer viel Arbeit
abverlangt», sagt er. So war auch in seinem Elternhaus Fleiss und
Arbeitseinsatz wichtig. Edwin arbeitete neben Schule und Studium in
verschiedenen Jobs und machte danach Karriere auf der Bank. Diese
führte ihn nach Argentinien und schliesslich auf den Schweizer
Finanzplatz nach Zürich.  Heute achtet er auf einen möglichst
kleinen Fussabdruck. Er organisiert ein Umwelt-Film-Festival und
ist engagierter Vater von zwei kleinen Kindern. Die Talk-Sendung
«Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 19. Juni 2022 um
10.00 Uhr live aus dem Stadthaussaal Effretikon gesendet.
Publikumsteilnahme nur mit Anmeldung.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: