Geopolitik der Rohstoffe | Von Hermann Ploppa

Geopolitik der Rohstoffe | Von Hermann Ploppa

9 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Ein Standpunkt von Hermann Ploppa.


Vorschau in die kommende Ausgabe der Wochenzeitung Demokratischer
Widerstand: Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg gab zuletzt
bekannt, es müsse jetzt Friedensverhandlungen geben und
Gebietsabtretungen Kiews an die Russische Föderation.
EU-Kommissar Thierry Breton möchte gerne lieber gestern als heute
die einseitige Abhängigkeit von russischen und chinesischen
Rohstoffen beenden.


Denn jetzt müsse endlich »Schluss sein mit der Ära der Naivität«.
So ließ sich Thierry Breton vernehmen. Europa sei einseitig
abhängig bei der Rohstoffbeschaffung von China und Russland. Wir
müssen endlich strategisch denken und eine »Geopolitik der
Rohstoffe« entwickeln.


Darum hat der EU-Kommissar, zuständig für den europäischen
Binnenmarkt sowie für Verteidigung und Raumfahrt, einen
Gesetzentwurf formulieren lassen, den so genannten »Raw Materials
Act«. Also zu Deutsch: Gesetz für Rohstoffe. Im Entwurf heißt es:
Die »übermäßige Abhängigkeit Europas von kritischen Materialien,
die oft nur aus einem Land stammen, wird immer riskanter.« Mit
»kritischen Materialien« handelt es sich in erster Linie um
sogenannte Seltene Erden (die gar nicht so selten sind); um
Kobalt, Lithium und Magnesium. Die geplante Digitalisierung und
die Elektrifizierung des Verkehrs sind ohne diese Stoffe
undenkbar. Es betrifft im Einzelnen die Herstellung von:
Halbleitern, Elektronik, Robotik, Batterien, Elektromotoren oder
auch Solarzellen.


Thierry Breton kommt übrigens, wie alle tonangebenden Hierarchen
der Europäischen Union, aus der Hochfinanz. Breton hat vor seiner
politischen Karriere vornehmlich französische Großkonzerne
»saniert«. Sanieren bedeutet heutzutage immer:
Wirtschaftsbetriebe durch Fusionen und Ankäufe so zu recht zu
modellieren, dass Spekulanten an der Börse die neu arrangierten
Häppchen optimal verdauen können. Das hat Breton so gut gemacht,
dass er zuerst Finanzminister in Frankreich wurde und eben jetzt
Kommissar, also quasi Minister, in der EU. Sein geplantes
Rohstoffgesetz sieht als Ausweg aus der Abhängigkeit von fremden
Rohstoffen drei Maßnahmen vor: zum einen Selbstversorgung,
zweitens Sparsamkeit im Umgang mit Rohstoffen und drittens
Recycling bereits im Umlauf befindlicher Rohstoffe aus
ausgedienten Endprodukten.


... hier weiterlesen:
https://apolut.net/geopolitik-der-rohstoffe-von-hermann-ploppa/


+++


Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte
verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von
Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/


Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte
Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit
diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen:
https://apolut.net/apolut_app.apk


+++


Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter:
https://apolut.net/newsletter/


+++


Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu
Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier:
https://apolut.net/unterstuetzen/


+++


Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden!
Hier der Link zu unserem Fan-Shop:
https://harlekinshop.com/pages/apolut


+++


Website und Social Media:


Website: https://apolut.net/


Odysee: https://odysee.com/@apolut:a


Rumble: https://rumble.com/Apolut


Instagram: https://www.instagram.com/apolut_net/


Gettr: https://gettr.com/user/apolut_net


Telegram: https://t.me/s/apolut


Facebook: https://www.facebook.com/apolut/


Soundcloud: https://soundcloud.com/apolut


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: