„Top Gun Anthem“ war mein musikalischer Meilenstein – Harold Faltermeyer

„Top Gun Anthem“ war mein musikalischer Meilenstein – Harold Faltermeyer

Kino oder Couch
29 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
IM KINO ODER AUF DER COUCH schaut Komponisten-Legende Harold
Faltermeyer als Mitglied der Academy vor allem unwahrscheinlich
viele Filme. Der Film „Spiel mir das Lied vom Tod“ sticht aber
seiner Meinung nach besonders heraus: Es ist zwar ein typischer
Western, in dem die Musik aber eine völlige Neuinterpretation des
Genres ist. Da ist er sich mit seinem Kollegen Hans Zimmer einig,
wie er erzählt. Durch Ennio Morricone hat er den Sprung nach
Hollywood geschafft und wurde 1986 von Filmproduzent Jerry
Bruckheimer für den Film „Top Gun“ engagiert. Nun hat er ebenfalls
den Score für den aktuellen „Top Gun Maverick“ gemacht - dafür
wurden extra die alten Synthesizer entstaubt. Von dem
Hollywood-Komponisten Faltermeyer erfahren wir so einige Insides:
In den 80ern hat man Tom Cruise nachts noch aus dem Bett geholt, um
die Songs Probe zu hören, die „Top Gun Melodie“ war eigentlich für
einen anderen Film gedacht und Billy Idol hatte was damit zu tun.
All das verrät er Steven! IM ECHTEN LEBEN kann er den Song
„Atemlos“ von Helene Fischer nicht mehr hören und wünschte er hätte
den „Pink Panther“- Soundtrack selbst gemacht. Du möchtest mehr
über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos &
Rabatte: https://linktr.ee/KinooderCouch

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: