Kuba – Japan – Schweiz: Drei aktuelle Buchempfehlungen

Kuba – Japan – Schweiz: Drei aktuelle Buchempfehlungen

Leonardo Padura beschreibt in seinem Roman «Wie Staub im Wind» 30 Jahre kubanische Geschichte. Michael Fehr überrascht in seinem Erzählband «Hotel der Zuversicht» mit phantastischen Geschichten. Und Kotaro Isaka lässt uns in seinem Thriller «Bullet Tr ...
24 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Leonardo Padura beschreibt in seinem Roman «Wie Staub im Wind» 30
Jahre kubanische Geschichte. Michael Fehr überrascht in seinem
Erzählband «Hotel der Zuversicht» mit phantastischen Geschichten.
Und Kotaro Isaka lässt uns in seinem Thriller «Bullet Train» mit
Hochgeschwindigkeit durch Japan rasen. In seinem neuen Roman «Wie
Staub im Wind» beschreibt der kubanische Schriftsteller Leonardo
Padura («Das Havanna Quartett») knapp 30 Jahre kubanische
Geschichte. Im Zentrum seines Romans steht die Zeit zwischen dem
Untergang der Sowjetunion und der damit verbundenen Wirtschafts-
und Sozialkrise und Obamas Besuch in Havanna 2016. Michael Luisier
stellt das Buch am Stammtisch vor und erzählt von seiner Begegnung
mit dem bekannten Kubaner. Michael Fehrs Geschichtensammlung «Hotel
der Zuversicht» bringt Alltägliches und Absurdes zusammen. Immer
wieder kommen phantastische Elemente vor: Traum- oder
Albtraumhaftes, bei dem wir uns bald fragen, wo in diesen
Geschichten eigentlich die Grenzen zwischen Schein und Sein
verlaufen. Fehrs Geschichten verhandeln Momente des Menschseins,
die wir alle kennen: Zwischenmenschliche Beziehungen oder unseren
Umgang mit ungewohnten Situationen. Die Phantastik wirkt dabei wie
ein Scheinwerfer, der das, was wir sonst für «normal» halten, in
anderem Licht erscheinen lässt. Simon Leuthold bringt das Buch in
die Sendung. Im heutigen Kurztipp stellt Annette König den Thriller
«Bullet Train» von Kotaro Isaka vor. In einem
Hochgeschwindigkeitszug treffen fünf Killer aufeinander. Sie alle
haben es auf einen Koffer Geld und ein Entführungsopfer abgesehen.
Eine rasante Höllenfahrt im Shinkansen, die nur einer überleben
wird. Buchhinweise: * Leonardo Padura. Wie Staub im Wind. Aus dem
Spanischen von Peter Kultzen. 528 Seiten. Unionsverlag, 2022. *
Michael Fehr. Hotel der Zuversicht. 192 Seiten. Der gesunde
Menschenversand, 2022. * Kotaro Isaka. Bullet Train. Aus dem
Japanischen von Katja Busson. 384 Seiten. Hoffmann und Campe, 2022.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: