Crack-Up-Boom besser als gar kein Anstieg

Crack-Up-Boom besser als gar kein Anstieg

2 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

Unterhält man sich mit Analysten und Fondsmanagern, fällt dieser
Tage oftmals das Wort Crack-Up-Boom, auf deutsch eine
Katastrophenhause. Gemeint sind damit starke Kursanstiege an den
Aktienmärkten, während sich die Realwirtschaft in einer tiefen
Rezession befindet. Ausgelöst dadurch, dass die Staaten und
Notenbanken massiv Geld in die Märkte pumpen und bei hohen
Teuerungsraten das Geld sofort in die Kapitalmärkte fließt, weil
man sein Vermögen ja erhalten möchte. Somit steigen die
Börsenwerte der Unternehmen obwohl deren Wirtschaftsausblick
alles andere als rosig ist.  Das könnte uns nach turbulenten
Sommermonaten blühen, so eine weit verbreitete Annahme in der
Finanzbranche.  Das Konzept stammt übrigens von Ludwig von
Mises, einem der bekanntesten Vertreter der österreichischen
Schule der Nationalökonomie, die Anfang des 20.ten Jahrhunderts
die Wirtschaftswissenschaft stark beeinflussten.


Wer also ein starkes Nervenkostüm und obendrein Geld zum
Investieren hat, sollte seinen Urlaub dieses Jahr auf den Juni
vorverlegen und sich dann Mitte Juli bis Anfang August an den
Börsen tummeln, um sich nach Schnäppchen umschauen, so die
Meinung vieler Experten. Remember, come back before September
this year. Wegen des Crack-Up-Booms könnten auch die großen
Investoren dieses Jahr schon einen Monat früher aus dem Urlaub
zurückkommen. Aber vergiss auch nicht, dass das perfekte timing
für Privatanleger fast unmöglich ist. In so einem Umfeld braucht
es jedenfalls Qualität die besteht…


Wenn Du den Podcast Börsenminute unterstützen möchtest, würde ich
Dich bitten ihn auf einer Podcastplattform Deiner Wahl, auf
Spotify oder YouTube zu liken oder ihn auch zu abonnieren und
weiterzuempfehlen. Besten Dank!


Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von
getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin,
Julia Kistner keine Haftung.


#Crack-Up-Boom #Rezession #Geldpolitik #Kursanstiege
#Überliquidität #LudwigvonMisis #Vermögen #Kapitalmärkte
#Zentralbanken #Notenbanken #Volatilität #Kapitalmärkte
 #Realwirtschaft  #podcast #investieren
 #boersenminute #Dollar #EU #Euro #Deutschland #Frankreich
#StableCoins


Foto: Pixabay

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: