Gottes Kraft 5 - Seine Wunder - Predigt Kai Buch 29.05.2022 StartUp - Kirche Worms

Gottes Kraft 5 - Seine Wunder - Predigt Kai Buch 29.05.2022 StartUp - Kirche Worms

Wie ist es mit Gottes Wundern, die in unserer Wel…
29 Minuten
Podcast
Podcaster
StartUp-Kirche Worms Weil mit Jesus alles anfängt…

Beschreibung

vor 2 Monaten
Wie ist es mit Gottes Wundern, die in unserer Welt passieren? Was
für Auswirkungen sollen sie auf uns haben, warum schenkt Gott sie?
An einem praktischen Beispiel in der Apostelgeschichte, der
Geschichte der frühen Kirche, können es sehen: Apostelgeschichte
Kapitel 8 4* Die Vertriebenen nun zogen umher und verkündigten
das Evangelium. 5* Philippus ging hinab in die Hauptstadt
Samarias und verkündigte den Leuten dort den Christus. 6 Und
sie kamen in Scharen und folgten aufmerksam den Ausführungen des
Philippus; und sie stimmten ihm zu, als sie seine Worte hörten und
die Zeichen sahen, die er tat. 7*† Viele hatten unreine
Geister, die laut brüllend ausfuhren, viele waren verkrüppelt oder
gelähmt und wurden geheilt. 8 Und es kehrte grosse Freude ein
in jener Stadt. 9 Ein Mann aber mit Namen Simon war zuvor in
der Stadt als Magier aufgetreten und hatte die Bevölkerung von
Samaria in Bann geschlagen mit der Behauptung, er sei etwas ganz
Grosses, 10 und alle, Gross und Klein, hingen ihm an und
sagten: Dieser Mann ist die Kraft Gottes, die man ‹die Grosse›
nennt. 11 Sie hingen ihm an, weil sie lange Zeit gebannt waren
von seinen Künsten. 12* Als sie nun Philippus Glauben
schenkten, der das Evangelium verkündigte vom Reich Gottes und vom
Namen Jesu Christi, liessen sie sich taufen, Männer und Frauen.
13 Auch Simon selbst kam zum Glauben; er liess sich taufen und
hielt sich fortan an Philippus; und er war fassungslos angesichts
der grossen Zeichen und Wunder, die da geschahen. 14* Als aber
die Apostel in Jerusalem vernahmen, dass Samaria das Wort Gottes
angenommen hatte, sandten sie Petrus und Johannes zu ihnen.
15* Die kamen herab und beteten für sie, dass sie den heiligen
Geist empfangen möchten 16* – er war nämlich noch auf keinen
von ihnen herabgekommen, sie waren erst auf den Namen des Herrn
Jesus getauft. 17* Dann legten sie ihnen die Hände auf, und
sie empfingen den heiligen Geist. 18 Als nun Simon sah, dass
durch die Handauflegung der Apostel der Geist gegeben wurde, bot er
ihnen Geld an 19 und sagte: Gebt auch mir diese Vollmacht,
dass jeder den heiligen Geist empfängt, dem ich die Hände auflege.
20* Petrus aber sprach zu ihm: Ins Verderben mit dir und
deinem Geld! Du hast wohl gemeint, die Gabe Gottes mit Geld
erwerben zu können. 21 Du hast weder Anteil an dieser Sache
noch ein Anrecht darauf, denn deine Gesinnung gegenüber Gott ist
nicht lauter. 22* Wende dich ab von deiner Bosheit und bete
zum Herrn; vielleicht wird dir dieses Ansinnen vergeben werden.
23* Denn ich sehe dich hineingeraten in bittere Galle und in
die Fänge des Unrechts. 24 Simon entgegnete: Betet ihr für
mich zum Herrn, dass nichts von dem, was ihr gesagt habt, über mich
komme. 25 Nachdem sie Zeugnis abgelegt und das Wort des Herrn
verkündigt hatten, kehrten sie nach Jerusalem zurück; unterwegs
verkündigten sie in vielen Dörfern Samarias das Evangelium. Zürcher
Bibel (Zürich: Genossenschaft Verlag der Zürcher Bibel beim
Theologischen Verlag Zürich, 2007), Apg 8,4–25.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: