Beim Fürsterzbischof zu Gast

Beim Fürsterzbischof zu Gast

Was kam im barocken Salzburg, wenn die Fürsterzbi…
9 Minuten
Podcast
Podcaster
Das Salzburg Museum hat seinen ersten eigenen Pod…

Beschreibung

vor 2 Monaten
Was kam im barocken Salzburg, wenn die Fürsterzbischöfe Gäste
empfingen, eigentlich auf den Tisch? Und wie kam es, dass
Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau eine Pastete verwendete,
um heimlich Briefe zu schmuggeln? Das erfahrt ihr in unserer
neusten Folge von „Museum am Sofa“! Wenn ihr weitere kulinarische
Geschichten erfahren wollt, empfehlen wir euch die Publikation
„Kochkunst & Esskultur im barocken Salzburg“ der
Universitätsbibliothek Salzburg, die 2010 im Müry-Salzmann-Verlag
erschienen ist. Das Buch liefert viele interessante Einblicke und
Anekdoten rund um die Essensgewohnheiten in Salzburg vom 16. bis
ins 18. Jahrhundert. __ Literatur & Lesetipp: Christoph
Brandhuber, Beatrix Koll, Diana McCoy: Kochkunst & Esskultur im
barocken Salzburg, hg. v. Ursula Schachl-Raber, Salzburg-Wien 2010.

Weitere Episoden

Der ehemalige Michaelsbrunnen
7 Minuten
vor 1 Monat
Pferdeschwemmen
8 Minuten
vor 1 Monat
Residenzbrunnen
8 Minuten
vor 1 Monat

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: