Mängel beim Katastrophenschutz: Bund und Länder steuern um

Mängel beim Katastrophenschutz: Bund und Länder steuern um

23 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten
Spätestens seit der Flutkatastrophe im Ahrtal ist klar:
Deutschlands Bevölkerungsschutz hat gefährliche Mängel. Bund,
Länder und Gemeinden sind offenbar nicht in der Lage, im Krisenfall
rechtzeitig zu warnen. Vielerorts wurden Sirenen abgebaut und die
stille Alarmierung hat Tücken. Doch es geht nicht nur um Sirenen,
das wurde auf der gerade zu Ende gegangenen Tagung der
Innenminister von Bund und Ländern in Würzburg klar: Im
Katastrophenfall - oder sogar Kriegsfall - braucht es auch
Notstromaggregate, Trinkwasseraufbereitungsanlagen und
Hubschrauber. Der Bevölkerungsschutz soll jetzt auf neue Fundamente
gestellt werden.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: