Ruhrpodcast – Folge 106 "Es wird nie mehr, wie es mal war"

Ruhrpodcast – Folge 106 "Es wird nie mehr, wie es mal war"

Im Gespräch mit Alex Schwers, Veranstalter des Ruhrpott Rodeo, aus Gladbeck
35 Minuten
Podcast
Podcaster
Menschen, Märkte und Motive
Zepp
Duisburg

Beschreibung

vor 2 Monaten
Alex Schwers ist Profimusiker. Er spielt Schlagzeug. Seine aktuelle
Hauptband heißt Slime, aber er drischt auch immer wieder für Die
Lokalmatadore, Die Gestörten Becker oder auch für die Jeff Dahl
Group auf die Felle. Neben seiner Karriere als Drummer, ist er
schon seit vielen Jahren im Bereich der Veranstaltungen von Punk-
und Rock-Konzerten tätig. Endlich wieder Ruhrpott Rodeo 2020 sollte
die 14te Ausgabe des beliebten Festivals auf dem Freigelände am
Flughafen Schwarze Heide in Hünxe/Bottrop stattfinden. Aufgrund von
Corona musste es allerdings verschoben werden. Zunächst ins Jahr
2021, dann ins Jahr 2022. Und wenn alles gut geht, findet es dieses
Jahr wirklich statt. 01. + 02. + 03. Juli in 2022 Das Programm
liest sich dieses Jahr wie ein Who-is-Who der Punk-Rock-Geschichte.
So spielen zum Tanze auf: Social Distortion, Slime, Madball,
Kreator, Wizo, Gluecifer, Dritte Wahl, Dropkick Murphys, Suicidal
Tendencies, Baboon Show, Pascow und viele mehr. Darüber hinaus gibt
es noch einen Überraschungs-Act, der ansonsten Stadien füllt. Mehr
wird nicht verraten. Es wird nie mehr wie es mal war
Die
Festival-Kultur ist zwar tief verankert in der Freizeitgestaltung
Punk-Rock-Süchtiger und dennoch ist das Veranstalten eines solchen
Festivals eine absolute Wundertüte. Aktuell ist nahezu jede Band
auf Tour. Das bedeutet: Man bekommt aktuell kaum Material und
Fachpersonal zur Durchführung eines solchen Events. Schwers geht
davon aus, dass die Kosten für solche Veranstaltungen im Schnitt 35
Prozent höher ausfallen, als in den Jahren zuvor. Hinzu kommt
aktuell eine „No-Show-Rate“ von bis zu 40 Prozent. Das heißt 40
Prozent der Gäste, die eine Karte haben, kommen nicht zur
Veranstaltung. Das heißt darüber hinaus, diese fehlenden Personen
konsumieren auch keine Speisen und Getränke. Schwers sagt: „Es ist
ein Irrtum zu glauben, dass es nach Corona wieder so wird wie
davor. Es wird nicht mehr so wie früher! Wir sprechen mittlerweile
von einer Zeit vor Corona und von einer Zeit nach Corona.“ Punker
mit Wohnmobil
Auch die Punk-Fans rüsten auf. So hält Schwers
inzwischen 1.500 Wohnwagen- oder Caravan-Parzellen parat, um diesen
gestiegenen Bedürfnissen Rechnung zu tragen. Anfangs kamen ein paar
Leute mit Zelt, inzwischen mag man es komfortabler. Wir wollten
wissen
Wie hat Alex Schwers sein Team über die veranstaltungsfreie
Zeit gerettet? Wie lange plant er an solch einem Event? Welche
Bands würde er gerne einmal auf seinem Festival spielen sehen? Und
natürlich: Wer ist der Secret Act? Weitere Info:
www.ruhrpott-rodeo.de www.ruhrpodcast.de www.durian-pr.de

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

skyfan48
frankfurt
15
15
:
: