[132] 3 unbequeme Wahrheiten zur Kreislaufwirtschaft am Beispiel Kupfer I going circular ♺

[132] 3 unbequeme Wahrheiten zur Kreislaufwirtschaft am Beispiel Kupfer I going circular ♺

Fabrik für immer I going circular
34 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Die große Wette auf ein zukünftiges Wirtschaften:
Ressourcenverbrauch vom Wachstum entkoppeln, Wohlstand sichern und
klimaneutral produzieren. Wie das im Detail funktioniert haben wir
uns in der @Fabrikfürimmer genauer angesehen, bei den @Montanwerken
Brixlegg, der kleinsten Kupferhütte Europas. Kupfer und seine
Legierungen haben seit fast 10.000 Jahren große technische und
gesellschaftliche Bedeutung. Heute ist Kupfer das Metall der
Energiewende, das erneuerbare Energien und grüne Technologien
antreibt. Ohne Kupfer unter anderem keine Elektrik. Um es einfach
zu machen: Kupfer ist systemrelevant. Das Schöne ist: Kupfer lässt
sich im Grunde oft beliebig recyceln und damit im Kreislauf halten.
Im Vergleich zu der Primärproduktion aus dem Bergbau müssen
lediglich 20% der Energie aufgewandt werden, um bereits
verarbeitetes Kupfer wieder kreislauffähig zu machen, Die
Recyclingrate von Kupfer beträgt in Deutschland ca 50%, in der EU
liegt sie bei 43%, weltweit bei 16%. Alles auf Spur mag man meinen,
wirklich? Uwe Schmidt ist der deutsche CCO der österreichischen
Montanwerke mit schweizer Eigentümern, er erklärt uns den
Kupfermarkt und die Herausforderungen einer klimaneutralen Zukunft.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: