Beschreibung

vor 1 Jahr

Wir alle kennen CEOs wie Elon Musk, Bill Gates oder auch Jeff
Bezos, die längst mehr als einfache Geschäftsführer sind und mit
ihrem Gesicht die jeweilige Marke repräsentieren. Auch
hierzulande springen Firmen-Chefs, wie Tim Höttges von der
Telekom oder Herbert Diess von VW allmählich auf den Zug auf, das
Unternehmen persönlich zu “branden”. Was steckt dahinter?
Richtig, die Rede ist von “Personal Branding”
oder anders: Der Chef als Influencer.


Der Begriff ist in den letzten Jahren in die in Mode gekommen und
hat sich vor allem in Nordamerika etabliert. Dahinter steckt die
Idee, einen Menschen als Marke aufzubauen. Hierbei wird das
Individuum in den Fokus gerückt. Die Person soll auf bestimmte
Art und Weise wahrgenommen werden, beispielsweise als Experte für
ein Fachgebiet, oder eben als Gesicht einer Marke die den
Wiedererkennungswert steigert und die Identifikation verstärkt.
Genau das setzten die  oben genannten CEOs um.


Darüber, welche Chancen und Möglichkeiten Personal Branding für
Unternehmen jeglicher Größen und Tätigkeitsfelder bietet, habe
ich mit Thomas Reck gesprochen. Thomas Reck ist 20 Jahre alt und
Gründer der Agentur Insight Consulting GmbH, die es sich zur
Aufgabe gemacht hat Geschäftsführern und denen die es werden
wollen, zu vermitteln mehr zu sein als eben nur ein gewöhnlicher
CEO. Eine Marke.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: