Entschleunigung in Brandenburg

Entschleunigung in Brandenburg

20. Mai 1922
5 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast mit täglich einer Zeitungsnachricht aus der Welt vor hundert Jahren

Beschreibung

vor 1 Monat
Der größte denkbare Kontrast zu Berlin ist bekanntlich ...
Brandenburg, und das gilt offensichtlich nicht erst seit Rainald
Grebe. Auch schon Victor Auburtin, der große Kolumnist des
städtischen Lebens, der Chronist des pulsierenden Berlin der 1920er
Jahre, dessen Miniaturen normalerweise selbst dann das urbane Flair
des Großstädters verströmen, wenn er im Thüringer Wald auf die
Berliner Weihnachtsgäste wartet oder auf Sylt Austern schlürft – in
einem kleinen Dorf in der Mark kam er richtig zur Ruhe. Den Begriff
der Entschleunigung kannte man seinerzeit vermutlich noch nicht,
und doch, könnte man sagen, handeln Auburtins Zeilen aus dem
Berliner Tageblatt vom 20. Mai 1922 genau davon. Begleitet bei
seinem Retreat hat Auburtin, abgesehen von ein paar Dörflern und
einer Gans, nur Paula Leu.

Weitere Episoden

Der Feind steht rechts!
21 Minuten
vor 1 Tag
Der Tag der Trauer
8 Minuten
vor 2 Tagen
Walther Rathenau ermordet!
6 Minuten
vor 3 Tagen
Baden in der Zitadelle Spandau
10 Minuten
vor 4 Tagen
Die Erfindung der Welt-Zeit-Uhr
6 Minuten
vor 5 Tagen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: