Hemden, Schuhe und Halstüchle: Inventuren und Teilungen – mit Manuel

Hemden, Schuhe und Halstüchle: Inventuren und Teilungen – mit Manuel

50 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

Wir beschäftigen uns mal wieder jenseits unserer eigentlichen
Zeit. Manuel ist wieder Gast und hat uns Inventuren und Teilungen
als Quelle der Frühen Neuzeit mitgebracht. Diese
sozialhistorische Quellen entstanden in der Zeit von Mitte des
16. Jahrhunderts bis zur Einführung des Bundes Gesetzbuches 1900.
Erstellt bei der Heirat und bei dem Tod, sind sie ein Zugang zu
unterschiedlichen Themen und können beispielsweise für die
Objektgeschichte interessant sein, Familienkonstellationen und
-netzwerke besser begreifen oder die Frage welche Bedeutung
Besitz hatte von Bedeutung sein.
Wer genau darin stattfand, warum es diese Akten hauptsächlich für
Württemberg zur Verfügung stehen und und was daran noch gezeigt
werden kann gibt es in dieser Folge. 


Literatur
Beck, Rainer: Unterfinningen. Ländliche Welt vor Anbruch der
Moderne. C. H. Beck, 2004.
Darnton, Robert: Das große Katzenmassaker. Carl Hanser,
1989.
Keller-Drescher, Lioba: Die Ordnung der Kleider. Ländliche Mode
in Württemberg 1750-1850. Tübingen, 2003.
Ladurie Le Roy, Emmanuel: Ein Dorf vor dem Inquisitor 1294-1324.
Ullstein, 1975.
Maisch, Andreas: Unterhalt und gehörige Schranken. De Gruyter,
1992.
Medick, Hans: Weben und Überleben in Laichingen 1650-1900.
Göttingen, 1997.
Ypi, Lea: Free: Coming of Age at the end of history. Suhrkamp,
2021. 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

svennorge2
mühlhausen
15
15
:
: