Cybersecurity - Wo hört Privatsphäre auf und wo beginnt die Sicherheitsbedrohung?

Cybersecurity - Wo hört Privatsphäre auf und wo beginnt die Sicherheitsbedrohung?

Takeover: von Teresa mit Valentin
48 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
(13:13) In den 1990er Jahren wurde gesagt: Es wird einen Cyberkrieg
geben. Was es dann wirklich war, war Sabotage. (Valentin) (13:29)
Cyberkrieg und Krieg generell gibt es mit Todesopfern. (15:31) Wenn
es Cyberkrieg gibt, weiss man es. (15:36) In der Ukraine sehen wir
den Cyberkrieg, weil es Krieg gibt. (17:43) Was passieren kann ist,
dass Daten unabsichtlich etwas auslösen. (30:30) Du kannst Dich
nicht schützen wenn Du versuchst Dich zu verstecken. (37:31) Stell
Dir mal vor, wenn alles vernetzt ist, wie es alles dann noch
vulnerabler ist. (37:42) Desto mehr Geräte man hat, desto schwerer
hat man Überblick, welche Daten gesammelt werden aber auch wie die
Geräte abgesichert sind. (39:19) Dein Thermostat könnte dazu
beitragen, dass andere Systeme lahmgelegt werden. (40:13) Auch bei
Geheimdiensten gibt es gewissen Sachen die nie das Papier
verlassen. (40:27) Ich würde sagen, man ist sicherer wenn man Dinge
digital abspeichert und dann mit Sicherheitsvorkehrungen, wie einem
Passwortmanager mit starkem Passwort absichert, weil das ist dann
wirklich fast unhackable. (40:41) Wenn Du ein langes Passwort hast,
kann sich auch der beste Computer jahrelang daran abquälen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: