Orthodoxe Kirche - Moskau, das "Dritte Rom"

Orthodoxe Kirche - Moskau, das "Dritte Rom"

43 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat

1472 heiratet der Moskauer Großfürst Iwan III. die Nichte des
letzten Kaisers des Oströmischen Reiches. Es ist eine große und
symbolische Eheschließung - hinter ihr steht der Wunsch, sich in
die Tradition eines großen, untergegangenen Reiches zu stellen.
Was steckt hinter der Idee von Moskau als dem "Dritten Rom"?


**********


Ihr hört in dieser "Eine Stunde History":


00:05:38 - Beitrag von Kristin Mockenhaupt über die Hochzeit
Iwans III. mit Zoe Palaiologa im November 1472


00:11:02 - Gespräch mit dem Historiker David Khunchukashvili über
die Idee eines "Dritten Roms"


00:22:10 - Gespräch mit dem Russlandexperten Jörg Himmelreich
über das Verhältnis der orthodoxen Kirche zum russischen Staat


00:32:10 - Gespräch mit dem Historiker Dietmar Neutatz über die
Frage, ob die heutige russische Führung aus der Idee eines
"Dritten Rom" noch politische Folgerungen ableitet


**********


Mehr zum Thema bei Deutschlandfunk Nova:


Ukraine, Russland, Kiewer Rus: Putins Blick auf die
Geschichte

Russland greift Ukraine militärisch an

Weimarer Republik - 1922: Der Vertrag von Rapallo



**********


Den Artikel zum Stück findet ihr hier.


**********


Oder folgt uns auf Instagram.
15
15
:
: