Episode 54 - Everything. Everywhere. All at A24.

Episode 54 - Everything. Everywhere. All at A24.

Es wird mal Zeit für etwas Indie-Talk: Passend zum Filmstart von EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT ONCE werfen wir einen Blick auf das vielgelobte Studio A24. Sind Ihre Filme stets mit Hits verbunden? Bringen Sie einen benötigten frischen Wind? Wir finden es h
3 Stunden 8 Minuten

Beschreibung

vor 2 Monaten

A24. Das steht in Filmkreisen nicht etwa für
eine Autobahn, sondern vor allem für eins:
Qualität. In den letzten Jahren hat sich die
Independent-Produktions- und Vertriebsfirma mit dem knackigen
Namen zu einer Art Erfolgsgarant entwickelt, der unter
Kenner:innen und Liebhaber:innen mit hochwertigen,
anspruchsvollen und teilweise sogar visionären Filmen assoziiert
wird. Dabei steht für manche vielleicht der „Elevated Horror“ im
Vordergrund, da aus dem Hause A24 Schwergewichte
wie Ari Asters HERIDITARY oder Robert Eggers’
THE LIGHTHOUSE stammen. Andere verbinden die
Produktionen eher mit Science Fiction durch Alex Garlands
EX MACHINA oder tiefgängigen Dramen wie
RAUM.


Bei alldem scheinen die A24-Filme sich besonders
durch ihr Rezept für zugängliche Kunst hervorzutun - und
natürlich durch eine enorme Vielfalt. Wir haben uns anlässlich
des Starts des hochgelobten EVERYTHING EVERYWHERE ALL AT
ONCE zusammengesetzt, uns durch das gigantische
Portfolio gewühlt und unsere Impressionen geteilt. Dabei stellte
sich für uns die Frage: Ist hier wirklich alles Gold, was glänzt?
Sind all diese Filme echte Indie-Perlen? Wird
A24 seinem Ruf gerecht oder gibt es da doch ein
paar unschöne Flecken im Programm?


Hört also rein in die neueste Episode von Ruhe im
Saal, um zu erfahren, was für uns wahre Entdeckungen
sind, was uns zu “artsy-fartsy” war und wie Robert Pattinson und
Adam Sandler ins Bild passen.


So findet ihr uns: Social Media | Discord |
Website

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: