In Deine eigene Kraft kommen

In Deine eigene Kraft kommen

Aufhören, von Dir selbst genervt zu sein
29 Minuten

Beschreibung

vor 1 Monat
In Deine eigene Kraft kommen trotz Hormonschwankungen – wie geht
das? Dieses Thema beschäftigt eine liebe Hörerin meines Podcasts,
denn sie stellte mir folgende Frage:   Wie kann frau sich
selbst liebhaben mit all den Hormonschwankungen? Ich merke, dass
ich an diesen „Schwank-Tagen“ viel reizbarer bin, mich angegriffen
fühle und leichter alles missverstehe und dadurch leichter zu
streiten beginne. Bestimmt kennst auch Du diese Phasen, wo Du als
Frau von Dir selbst genervt bist, insbesondere dann, wenn es um
Hormonschwankungen und Ähnliches geht. Damit meine ich dieses ganze
Thema, wie wir Frauen in solchen Situationen mit uns selbst
umgehen. Wie wir uns und unsere Stimmungen abwerten, hart mit uns
sind und glauben, an dem Punkt wie verkehrt zu sein. Ganz
grundsätzlich glaube ich, dass die Hormonschwankungen hauptsächlich
deshalb so stressig empfunden werden, weil die verschiedenen Arten
während eines Zyklus einer Frau in unserer Gesellschaft so etwas
wie nicht willkommen sind. Und das haben wir so sehr verinnerlicht,
dass wir uns selbst dafür kritisieren. Wir haben quasi gelernt,
dass Hormonschwankungen und die damit verbundenen unterschiedlichen
Arten, wie wir uns während dieser Phasen verhalten, krankhaft sind.
Dass diese Lebendigkeit nicht sein darf. Besonders in der
Arbeitswelt sollen wir ja am besten jeden Tag gleich funktionieren.
Aber ursprünglich leidet die Frau nicht unter den
Unterschiedlichkeiten ihrer Lebendigkeit. Sie leidet jedoch
deswegen mittlerweile, weil der Körper gegen diese „Gleichstellung“
rebelliert und uns damit sagen möchte, dass wir doch eigentlich
viel lebendiger sind. Und das tut er oft, indem er quasi extra
Symptome produziert. Er weist uns damit darauf hin, dass wir etwas
tun, was seiner Natur widerspricht. Und er lädt uns eigentlich über
diese Symptome dazu ein, wieder eine gute Anbindung an uns selbst
zu bekommen. Damit einverstanden zu sein, wie wir gerade sind.
Wieder den Zugang zu uns selbst, unserem Körper und unserem Erleben
zu finden. Darüber, wie Du das tun kannst und noch über vieles mehr
spreche ich in dieser Podcastfolge. Wenn das etwas in Dir
anspricht, dann höre sie Dir gerne gleich an.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: