Sagenhafte Orte der Bretagne

Sagenhafte Orte der Bretagne

34 Minuten
Podcast
Podcaster
Mit dem Mikrofon rund um die Welt. Das ist die spannende Aufgabe, die sich unseren Autor*innen stellt. Um dann in unserem Podcast "Zwischen Hamburg und Haiti" zu erzählen, wie nahe und ferne Länder klingen, was die Menschen dort berichten, wie sie lebe...

Beschreibung

vor 2 Monaten
Die Region bietet Spuren fantastischer Helden, tragischer Liebender
oder tückischer Moorgeister: Etwa das Grab Merlins, der Zauberwald
Brocéliande und den Glaspalast der Fee Viviane. Eine Sendung von
Sabine Loeprick Wie heißt es in einem Sprichwort? Die Bretagne habe
mehr Sagen, als der Himmel Sterne zähle. Ob an der zerklüfteten
Küstenlinie oder in den dichten Wäldern mit moosüberzogenen
Felsformationen-tatsächlich scheinen mit fast jedem Ort mal
gruselige, dann wieder tief melancholische Legenden oder auch
skurrile Geschichten verknüpft. Und die vielfältige Region lässt
sich auf den Spuren fantastischer Helden, tragischer Liebender oder
tückischer Moorgeister entdecken. Auf den Spuren des Zauberwaldes
Brocéliande und des Grabes Merlins Ganz klar darf da ein Besuch im
"Zauberwald" Brocéliande nicht fehlen, ein Ort, der eng mit der
Artussage verknüpft ist. Hier finden sich das "Grab Merlins" aber
auch der See am Schloss von Comper, in dem der Glaspalast der Fee
Viviane verborgen sein soll. In den Monts d’Arrée hingegen kann man
mit Glück bei einer Nachtwanderung Kobolden begegnen, oder
Erzählungen über versteinerte Hochzeitsgesellschaften und verirrten
Wanderern im Moor lauschen. An der Küste schließlich liegt in der
Bucht von Douarnenez das kleine Inselchen, auf dem sich einst
Tristan und Isolde vor dem eifersüchtigen König Marke versteckt
haben sollen.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: