#8 Der Braunbär und die Leiche

#8 Der Braunbär und die Leiche

In der achten Folge von „Mord auf sächsisch“ wird es tierisch. Durch einen Braunbären findet man 2012 in einer Tiroler Schlucht eine Leiche. Ein spektakulärer Fall, da die österreichische Polizei nur durch "Inspektor Bär" einem Mord auf die Spur kommt...
1 Stunde 3 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Es ist der 25. April 2012 in der Tiroler Gemeinde Spiss. Seit
einiger Zeit streift er schon durch den Schnee in der Gegend rund
um die mit 1628 m höchstgelegene Gemeinde Österreichs. Von der
Schweiz aus ist er über die Grenze gekommen, ist neugierig und hat
Hunger. Vor etwa zwei Wochen haben sie ihn mit einem Sender
ausgestattet, um zu sehen, wo er ist. Sie nennen ihn M13 und er ist
ein Braunbär. Bei seiner Wanderung und auf der Suche nach Essbarem
wirft er an diesem Tag einen Baum um, der auf einen Strommast fällt
und in einer Schlucht einen Brand auslöst. Noch ehe die Polizei da
ist, ist M13 verschwunden. Was die Beamten jedoch anstelle des
Bären finden ist eine Leiche, nur mit einer Unterhose bekleidet…

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: