Persönliche Zukunftsplanung - so geht selbstbestimmtes Leben

Persönliche Zukunftsplanung - so geht selbstbestimmtes Leben

Ein Interview Mit Ellen Keune vom Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung
29 Minuten

Beschreibung

vor 1 Jahr

Wie oft sitzen wir Menschen da und lassen unser Leben Revue
passieren!
Wo bin ich? Was will ich sein? Wer will ich sein?
Was sind meine Träume? Welche Wünsche habe ich?
Diese Fragen stellen sich nicht nur Menschen ohne Behinderung
sondern auch Menschen mit Behinderung.
Sich mit der persönlichen Zukunft auseinander zu setzen ist also
kein Behinderten Ding sondern ganz Simpel: Inklusion!
Ob eine persönliche Zukunftsplanung für Menschen mit Behinderung
nochmal was anderes ist?, Was ist der Unterschied zwischen einem
Moderator*in für persönliche Zukunftsplanung, einem
EUTB-Berater*in oder einem Peer Counseler*in?
All dies erörtert Sascha Lang im Interview mit Ellen Keune vom
Netzwerk persönliche Zukunftsplanung.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: