#7 Das Fehlurteil - 43 Jahre unschuldig im Gefängnis

#7 Das Fehlurteil - 43 Jahre unschuldig im Gefängnis

In der siebten Folge von „Mord auf sächsisch“ sprechen wir über Kevin Strickland, der 1979 mit 19 Jahren wegen eines Dreifachmordes zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Für 43 Jahre sitzt er unschuldig im Gefängnis. Doch wie kam es zu diesem Fehlurteil?
59 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
1979: Er sitzt im Gefängnis und denkt darüber nach, wie das
geschehen konnte. Er schaut nun die dicken Wände des Raumes an, in
welchem er sitzt und welche nur dafür gebaut wurden, um das
Ausbrechen zu erschweren. Wie konnte er überhaupt verurteilt
werden? War das wirklich wahr? Kevin Strickland wurde aus seinem
Leben gerissen, mit gerade einmal 19 Jahren. Ihm wurde seine
Familie genommen und alles, was ihm lieb war. Und das schlimmste
ist, dass er genau weiß, warum das alles passierte. Er ist
dunkelhäutig und ein Afroamerikaner. Er war einfach ein leichtes
Ziel. Er wusste, dass es nicht leicht werden würde. Aber er wusste
auch, dass er genauso schnell, wie er hierher kam, nicht wieder
herauskommen würde.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: