Folge 8 - "Möglicherweise ist Kaffee ein guter Katalysator"

Folge 8 - "Möglicherweise ist Kaffee ein guter Katalysator"

1 Stunde 1 Minute
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 3 Monaten

In dieser neuen Folge hören wir von der Arbeitsgruppe
„Entwicklungsbiologie und -physiologie“. Doktorandin
Christina Schlagheck und Gruppenleiter
Prof. Dr. Jochen Wittbrodt sprechen über ihre
Begeisterung für die Wissenschaft, spannenden Kollaborationen und
der Wichtigkeit von Grundlagenforschung.


Das Wittbrodt Lab arbeitet an zwei großen
Forschungsschwerpunkten. Zum einen sind sie an der
Aktivität von Stammzellen interessiert, welche
zum Wachstum von Geweben und dessen Funktionserhalt beiträgt.
Dafür untersuchen sie das Auge von Fischen, wie dem japanischen
Reisfisch Medaka, welches lebenslang wächst. Die Gruppe versucht
zu verstehen, wie die lokale Gruppe an Stammzellen reguliert
wird, damit stets die richtige Menge an benötigten Zelltypen
entsteht. Welche verschiedenen Faktoren dabei das Schicksal von
Zellen beeinflussen ist noch nicht vollständig verstanden. Ob
physikalische Faktoren ebenfalls eine Rolle spielen, adressiert
Christina Schlagheck in ihrer Doktorarbeit. Hierzu kollaboriert
sie mit anderen Experten innerhalb des Exzellenzclusters 3D
Matter Made To Order, zusammen mit dem Karlsruher Institut für
Technologie. Ein weiterer wichtiger Forschungsschwerpunkt der
Arbeitsgruppe ist die Genetik der
Individualität. Dabei möchten sie herausfinden, welchen
individuellen Beitrag einzelne Gene zur Individualität eines
Organismus leisten. Dafür bestimmen und testen sie Unterschiede
in den DNA-Sequenzen und vergleichen die daraus resultierenden
Merkmale ihres Modellsystems. 

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: