Club of Rome - Die Grenzen des Wachstums

Club of Rome - Die Grenzen des Wachstums

39 Minuten

Beschreibung

vor 11 Monaten

1968 schließen sich Wissenschaftler aus über 30 Ländern und aus
unterschiedlichen Disziplinen zum "Club of Rome" zusammen. Sinn
und Zweck des Clubs ist die Analyse des Zustands der Erde. Die
Forschenden gehen dabei den Fragen nach, die uns bis heute
beschäftigen: Welche Zukunftsprobleme haben wir, wie steht es um
den Planeten Erde, welche Zukunftsszenarien sind denkbar und wie
können wir unsere Erkenntnisse in die politische und die
öffentliche Debatte einfließen lassen.


Ihr hört in Eine Stunde History:

- Der Journalist Franz Alt war damals Redakteur bei Report
Baden-Baden und hat über die Ergebnisse des Club of Rome in den
Medien berichtet.
- Der Umweltexperte Hartmut Graßl fasst zusammen, was die
Nachfolgeberichte des Club of Rome in den späteren Jahren ergeben
haben.
- Der Umweltredakteur des Deutschlandfunks, Georg Ehring,
erklärt, wie man heute die Ergebnisse von 1972 betrachtet.
- Deutschlandfunk-Nova-Geschichtsexperte Matthias von Hellfeld
blickt zurück auf den Beginn des Club of Rome im Jahr 1968.
- Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Veronika von Borries taucht ein
in die Welt der frühen 1970er Jahre und zeigt, wie groß der
Gegensatz zwischen dem Bericht und der Lebensrealität gewesen
ist.


***********************


Mehr History-Podcasts hier.


***********************


Deutschlandfunk Nova bei Instagram

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: