3. Eine Reise durch die moderne persische Lyrik

3. Eine Reise durch die moderne persische Lyrik

1 Stunde 1 Minute

Beschreibung

vor 1 Jahr

Die persische Literatur hat ihre zweite Blütezeit von 1941 bis
1979 erreicht, so Kurt Scharf, der diese Zeit zum Teil
miterlebte. 


Kurt Scharf wurde 1940 geboren. Er war der stellvertretende
Leiter des Goethe-Instituts in Teheran von 1973 bis 1979. Er ist
Herausgeber und Übersetzer und Reiseleiter der Taz-Reisen in die
Zivilgesellschaft. 


Im Mai 2021 sind drei wichtige iranische Lyriker der Gegenwart
Esmaiel Khoi, Said und Mansour Oudschi verstorben. Kurt Scharf
kannte sie persönlich. Ich spreche mit ihm unter anderem über
ihre Gedanken und ihre Gemeinsamkeiten. 


Wir lesen zusammen Gedichte auf Deutsch und Farsi und tauchen ein
in die Welt der Poesie. Hol dir einen Tee und sei auf dieser
Reise dabei.





Literatur:


1. "Halt aus in der Nacht bis zum Wein. Eine Auswahl der
schönsten persischen Gedichte des 20. Jahrhunderts", Sujet Verlag


2. Esmail Khoì: "Am Fenster der Erinnerung. Poesie",
zweisprachig, Verlag Hans Schiler


3. Said: "Dieses Tier, das es nicht gibt. Ein Bestiarium", Verlag
C. H. Beck


4. Said: "Psalmen", Verlag C. H. Beck


5. Forugh Farrochsad: "Jene Tage", Sujet Verlag


6. "Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde"
(Persischsprachige Lyrik der Gegenwart), Sujet Verlag, erscheint
in Kürze.


7. Shiraz Song von Bijan Samandar, performed by Eram Choir.


https://www.youtube.com/watch?v=NZrfZjgvBvA

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

travelerbuddy93
Überall & Nirgendwo
15
15
:
: