Venöse Thromboembolien nach Krebs-OP

Venöse Thromboembolien nach Krebs-OP

Nach einer neuen Studie steigt Häufigkeit von venösen Blutgerinnseln nach Krebsoperationen monatelang an.
8 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Venöse Thromboembolien gehören zu den häufigsten Ursachen für
Mortalität und Morbidität nach schweren Tumoroperationen.
Seltsamerweise wurden die Patient:innen in Studien meist nur 30
Tage lang nachverfolgt. Jetzt nahmen amerikanische und
pakistanische Forschende die Patient:innen bis zu sechs Monate nach
der OP unter die Lupe - und ermittelten das spezifische
Wiederaufnahme-Risiko abhängig vom Eingriff. Dr. Dennis Ballwieser,
Arzt und Chefredakteur der Apotheken-Umschau, erklärt, was die
Studie für die Praxis bedeutet.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: