Warum sind Österreichs Väter Karenzmuffel?

Warum sind Österreichs Väter Karenzmuffel?

KURIER daily. Ein Tag. Ein Thema.
22 Minuten
Podcast
Podcaster
Der tägliche Nachrichtenpodcast des KURIER

Beschreibung

vor 6 Monaten
Dieser Podcast entsteht mit freundlicher Unterstützung des Bank
Austria Kunstform. Das Haus an der Freyung zeigt ab 10. Februar
Werke des britischen Künstlers David Hockney - zum ersten Mal in
Österreich. Neben seinen ikonischen Swimming Pools werden auch
Hockneys Landschaftsmalereien, Portraits und Akte gezeigt. Der
Brite gilt als einer der facettenreichsten und einflussreichsten
Künstler der Gegenwart. Seit mehr als 60 Jahren experimentiert er
mit den Medien Malerei, Zeichnung und Grafik. Alle Infos und Karten
zu David Hockney:INSIGHTS gibt es auf www.Kunstforum.at Österreichs
Väter gehen nach wie vor kaum in Karenz. Das zeigen laufende
Erhebungen der Arbeiterkammer (AK). Es sind auch weiterhin die
Mütter, die später in Teilzeit bleiben, um neben dem Job die
Kinderbetreuung zu schultern. Das wirkt sich auf Einkommen wie
Karriere aus.  Ergebnis: Mütter verdienen zwölf Jahre nach
einer Geburt deutlich weniger als zuvor, Väter deutlich mehr. Woran
liegt das? Ökonomin Katharina Mader, AK-Referentin für Frauen
und Familie, erklärt warum Österreich bei der Kindererziehung nicht
allzu fortschrittlich ist. Abonniert unseren Podcast auch auf Apple
Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine
Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt. Mehr Podcasts gibt es
unter www.kurier.at/podcasts

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: