Mit Ananas zu besserem Spermageschmack? Miriam und Michal reden über Ernährung und Sexualität

Mit Ananas zu besserem Spermageschmack? Miriam und Michal reden über Ernährung und Sexualität

42 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten

Der Titel ist irreführend, denn im Gegenteil zu den populären
Magazinen für allerlei Publikum (ich kann natürlich keine dieser
"Blättchen") nennen, sprechen wir über die Wirkmechanismen der
Ernährung auf die Gesundheit. Wir versuchten uns generell zu
halten und die absoluten Basics zu betonen. Also ob jetzt
Knoblauch gut für die Erektion sei, oder Erdbeeren die Lust im
Sinne eines Aphrodisiakum befeuern, werdet ihr hier nicht
erfahren.
Dafür aber etwas zum Alkohol, der leider sehr oft mit Sex in
Verbindung steht, nicht gerade auf positive Art und Weise. Es
wird was zum Fett und Zucker geben, schliesslich Vitamine D/B und
Zink. Für den Rest müsstet ihr dann bis zur nächsten Episode zu
diesem Thema warten.


Viele Spass bei Zuhören und esst möglichst ausgewogen ;)


Literatur:


DOI: 10.1055/s-0030-1269854

DOI: 10.1111/j.1365-2265.2009.03777.x

Faure H, Peyrin JC, Richard MJ, Favier A. Parenteral
supplementation with zinc in surgical patients corrects
postoperative serum-zinc drop. Biol Trace Elem Res.
1991;30(1):37-45. Brandão-Neto J, de Mendonça BB, Shuhama T,
Marchini JS, Pimenta WP, Tornero MT. Zinc acutely and temporarily
inhibits adrenal cortisol secretion in humans. A preliminary
report. Biol Trace Elem Res. 1990;24(1):83-9. Córdova A, Navas FJ.
Effect of training on zinc metabolism: changes in serum and sweat
zinc concentrations in sportsmen. Ann Nutr Metab.
1998;42(5):274-82. Chen WQ, Cheng YY, Zhao XL, Li ST, Hou Y, Hong
Y. Effects of zinc on the induction of metallothionein isoforms in
hippocampus in stress rats. Exp Biol Med (Maywood).
2006;231(9):1564-8. Sandstead HH. Understanding zinc: recent
observations and interpretations. J Lab Clin Med.
1994;124(3):322-7. Panel on Micronutrients, et al. Dietary
Reference Intakes for Vitamin A, Vitamin K, Arsenic, Boron,
Chromium, Copper, Iodine, Iron, Manganese, Molybdenum, Nickel,
Silicon, Vanadium, and Zinc. Washington, DC: National Academy
Press; 2001. Solomons NW. Mild human zinc deficiency produces an
imbalance between cell-mediated and humoral immunity. Nutr Rev.
1998;56(1 Pt 1):27-8. Rink L, Gabriel P. Zinc and the immune
system. Proc Nutr Soc. 2000;59(4):541-52. Prasad AS. Zinc: an
overview. Nutrition. 1995;11(1 Suppl):93-9. Simmer K, Thompson RP.
Zinc in the fetus and newborn. Acta Paediatr Scand Suppl.
1985;319:158-63 Fabris N, Mocchegiani E. Zinc, human diseases and
aging. Aging (Milano) 1995;7(2):77-93. Heyneman CA. Zinc deficiency
and taste disorders. Ann Pharmacother. 1996;30(2):186-7. Maret W,
Sandstead HH. Zinc requirements and the risks and benefits of zinc
supplementation. J Trace Elem Med Biol. 2006;20(1):3-18.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

pklein9us
Waldkraiburg
15
15
:
: