Deutsch, jüdisch, engagiert – ein persönliches Gespräch mit der Journalistin Esther Schapira

Deutsch, jüdisch, engagiert – ein persönliches Gespräch mit der Journalistin Esther Schapira

WeitHÖRbildung mit Esther Schapira
49 Minuten
Podcast
Podcaster

Beschreibung

vor 8 Monaten

Esther Schapira spricht über ihre jüdische Geschichte, 1700 Jahre
jüdisches Leben in Deutschland, Pandemiemanagement in Israel und
Deutschland, den Koalitionsvertrag sowie über Fragen der
Internationalen Sicherheitspolitik.


Esther Schapira ist Journalistin und Publizistin. Sie war viele
Jahre Abteilungsleiterin des Hessischen Rundfunks für Fernsehen,
Politik und Gesellschaft und Kommentatorin der ARD-Tagesthemen.
Sie ist vielfach ausgezeichnet worden als Autorin und
Redakteurin. Gemeinsam mit ihrem Mann Georg M. Hafner hat sie
mehrere Bücher veröffentlicht, u. a. "Die Akte Alois Brunner –
warum einer der größten Naziverbrecher noch immer auf freiem Fuß
ist" und "Israel ist an allem schuld – warum der Judenstaat so
gehasst wird".


Das Gespräch führt Doris Dieckmann, Programmbereichsleiterin für
Politische Bildung an der VHS Köln.


01:44 Vorstellung Esther Schapira


05:59 Ein Blick zurück in die 1960er und 1970er Jahre: Was war
besonders prägend?


23:35 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland


34:20 Corona-Bekämpfung in Israel und in Deutschland


39:08 Der Blick auf den Koalitionsvertrag zu jüdischen Themen


43:36 Der Blick in die Zukunft

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: