Turbulente Stimmung an der Wall Street / Welche Dax-Konzerne Kurs-Kosmetik mit Aktienrückkäufen betreiben

Turbulente Stimmung an der Wall Street / Welche Dax-Konzerne Kurs-Kosmetik mit Aktienrückkäufen betreiben

Handelsblatt Today vom 27.01.2022
26 Minuten

Beschreibung

vor 4 Monaten
Dax-Konzerne wollen für fast 18 Milliarden Euro eigene Aktien
zurückkaufen – ein Rekordwert. Warum sie das tun und was das für
Anleger bedeutet. Noch nie wurde in Deutschland so viel Geld in
Aktien investiert wie in den letzten eineinhalb Jahren – und das
nicht nur von Privatanlegern: Auch Unternehmen nutzten die
coronabedingte ultralockere Geldpolitik der Notenbanken aus und
investierten insbesondere in eigene Aktien. Die größten
börsennotierten Konzerne Deutschlands wollen nach
Handelsblatt-Berechnungen 17,7 Milliarden Euro für den Rückkauf
eigener Aktien ausgeben. Das ist noch mehr als im bisherigen
Rekordjahr 2008. In einer aufwendigen Analyse hat Börsenexperte Ulf
Sommer untersucht, welche Unternehmen bei diesen Rückkäufen ganz
vorn stehen, und erklärt, welche Chancen und Risiken sich für
Anlegerinnen und Anleger daraus entwickeln können. Außerdem: Jerome
Powell, der Chef der US-Notenbank Fed, signalisierte auf einer
Pressekonferenz eine baldige Erhöhung des Leitzinses und stellte
damit die Märkte auf eine deutliche geldpolitische Wende ein.
Unsere New Yorker Finanzkorrespondentin Astrid Dörner ordnet die
Fed-Entscheidung ein und erklärt, worauf sich Anlegerinnen und
Anleger bis zur nächsten Sitzung der Federal Reserve einstellen
sollten. *** Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu
dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per Email an
today@handelsblatt.com. Exklusives Angebot für Handelsblatt
Today-Hörer: Testen Sie Handelsblatt Premium 6 Wochen für 1 € und
bleiben Sie immer informiert, was die Finanzmärkte bewegt:
www.handelsblatt.com/mehrfinanzen

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: