BMW investiert 4,7 Mio. US-Dollar in HeyCharge

BMW investiert 4,7 Mio. US-Dollar in HeyCharge

Interview mit Dr. Robert Lasowski, Co-Founder von HeyCharge
27 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast für die deutsche Startup- und Gründerszene

Beschreibung

vor 3 Monaten
In der Mittagsfolge begrüßen wir heute Dr. Robert Lasowski,
Co-Founder von HeyCharge, und sprechen über die aktuelle
Finanzierungsrunde in Höhe von 4,7 Millionen US-Dollar. HeyCharge
ist ein Anbieter Ladestationen für Elektrofahrzeuge und hat ein
System entwickelt, mit dem viele bisher ungenutzte Parkplätze mit
Ladepunkten versorgt werden können, was den dezentralen Ausbau der
Ladeinfrastruktur vorantreiben soll. Die patentierte Technologie
des Startups nennt sich „SecureCharge“. Sie ermöglicht das
Aufstellen von Wallboxen an Orten, die über keinen
Internetanschluss verfügen und die deshalb für bisherige
öffentliche Wallbox-Lösungen schon aus Gründen der Abrechnung nicht
in Frage kommen. Anstatt mit dem Internet zu kommunizieren,
verbindet sich die Ladesäule per Bluetooth mit der HeyCharge-App
des Verbrauchers. Interessant ist diese Technik vor allem für
Tiefgaragen, Parkhäuser und andere Parkplätze ohne Option zur
Herstellung einer stabilen Internetverbindung. Für den weiteren
Ausbau dieses Systems hat das 2020 von Robert Lasowski und Chris
Cardé gegründete Unternehmen nun in einer Seed-Runde 4,7 Millionen
US-Dollar (4,1 Millionen Euro) von dem in Kalifornien ansässigen
Investment-Arm BMW i Ventures erhalten. HeyCharge gehört bereits zu
den Sommer-Absolventen 2021 des US-amerikanischen
Startup-Accelerators Y Combinator. One more thing wird präsentiert
von OMR Reviews – Finde die richtige Software für Dein Business.
Wenn auch Du Dein Lieblingstool bewerten willst, schreibe eine
Review auf OMR Reviews unter https://moin.omr.com/insider. Dafür
erhältst du einen 15€ Amazon Gutschein.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: