LGBTIQ-Aktivismus und queere Apps am Arbeitsplatz

LGBTIQ-Aktivismus und queere Apps am Arbeitsplatz

31 Minuten

Beschreibung

vor 5 Monaten

Hornet, Tinder, Grindr und Co. - Queere Apps sind aus dem Alltag
vieler LGBTIQ+ nicht mehr wegzudenken. Aber schaden sie
vielleicht mehr als sie helfen? Oder kann man sie vielleicht
sogar gezielt zum Netzwerken für seine eigene Karriere einsetzen?
In diesem Podcast gibt es Antworten.


Gesprächspartner ist Christof Wittig. Er ist CEO und Gründer von
Hornet - einem sozialen Netzwerk mit mehr als 30 Millionen
Nutzern aus der Gay Community und Präsident der Non-Profit „LGBT
Foundation“.


Christof erzählt mehr über queere Apps am Arbeitsplatz,
Vorurteile und Stärken von LGBTIQs und digitalem Aktivismus.
Außerdem erfährst du im Podcast was ein LGBTQ-Token ist und was
die Blockchain damit zu tun hat. Hör doch mal rein.


###


Folge Christof auf Twitter
(https://twitter.com/christofw?lang=de) oder LinkedIn
(https://www.linkedin.com/in/christof/)


Mehr Informationen zur LGBT Foundation gibt es hier:
https://lgbt.foundation/


Hier erfährst du mehr zum LGBT Token: https://lgbt-token.org/


Und hier geht es direkt zu Hornet: https://hornet.com/ 


###


Du hast eine Idee für einen Podcast-Gast oder Feedback um den
Podcast noch besser zu machen? Schreib mir an
diversitykarrierepodcast@gmail.com


Folge dem Podcast auf der Podcast-Plattform deiner Wahl oder
bewerte ihn, damit er Menschen erreicht, die davon profitieren
können.


Twitter: @wirdmirzubunt


Instagram: @daswirdmirzubunt


Diese Podcast-Folge ist eine unabhängige Produktion. 


Moderation: Philipp Preisser 


Gast: Christof Wittig

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: