Basti Bielendorfer - Papa hat mich in „Jurassic Park“ geschmuggelt

Basti Bielendorfer - Papa hat mich in „Jurassic Park“ geschmuggelt

Kino oder Couch
2 Stunden 11 Minuten

Beschreibung

vor 3 Monaten
Heute zu Gast ist Comedian Basti Bielendorfer. Wie kein anderer
Film hat ihn „Fight Club“ umgehauen – Basti feiert vor allem die
Filmsprache und die Geschwindigkeit von Regisseur David Fincher.
Auch „Don’t look up“ hat den Comedian nachhaltig beeindruckt,
könnte der Weltuntergang sich seiner Meinung nach doch ziemlich
genau so abspielen wie in dem Film. Ein richtiger Horrorfilm ist
für ihn dagegen „Super süß und super sexy“. Was Serien angeht, hält
der 37-Jährige sich an die Klassiker: Sein absoluter Liebling ist
„Breaking Bad“ mit dem fantastischen Bryan Cranston in der
Hauptrolle. Sein Papa hat Basti früh die Liebe zum Kino mit auf den
Weg gegeben – manchmal hat er seinen Sohn sogar in Filme wie
„Jurassic Park“ geschmuggelt, obwohl er eigentlich noch zu jung
dafür war. Basti und Steven haben nicht nur ihre Liebe fürs Kino
gemeinsam: Keiner von ihnen neidet den großen Stars den
Presserummel, doch auch sie sind schon in komische Situationen mit
Fans und Paparazzi (oder, wie Steven sie nennt: Trüffelschweine
unter den Boulevardjournalisten) gekommen. Zudem haben Zufälle den
beiden den Weg zu ihrer Karriere geebnet. So beichtet Basti im
Gespräch, wie eine Lüge, die der ehemalige
Wer-wird-Millionär-Kandidat Günther Jauch auftischte, seine
Karriere überhaupt erst startete. Ein Gespräch über den Fluch des
Starseins, alternative Horrorfilme und wie eine Fernseh-Quizshow
das Leben auf den Kopf stellen kann. Du möchtest mehr über unsere
Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte:
https://linktr.ee/KinooderCouch

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: