Junge Startups – Kurts Toolbox, Vandlez und Aptone

Junge Startups – Kurts Toolbox, Vandlez und Aptone

Interview mit Benjamin Ferreau von Kurts Toolbox, Sebastian Wenning von Vandlez und Johannes Giani von Aptone
22 Minuten
Podcast
Podcaster
Der Podcast für die deutsche Startup- und Gründerszene

Beschreibung

vor 3 Monaten
Es ist Mittwoch und das bedeutet, dass eine weitere Ausgabe unserer
Rubrik „Junge Startups” auf euch wartet! Wir stellen heute wie
immer drei junge Startups vor, die innerhalb der letzten drei Jahre
gegründet wurden und bislang keine Finanzierung über einer Million
Euro erhalten haben. Den Anfang macht heute Benjamin Ferreau, CEO
von Kurts Toolbox: Das von Benjamin und Fabian Schuster gegründete
Göttinger Startup bietet eine Toolbox für Heimwerkerprojekte mit
genau dem Profi-Werkzeug, das man für solche Projekte benötigt. Per
App kann man rund um die Uhr und minutengenau die Nutzung der
Werkzeuge abrechnen und in den voll automatisierten Toolboxen
abholen. Das Ausleihen von Werkzeug sei so nicht nur ökonomischer,
da die Nutzerinnen und Nutzer kein teures Werkzeug anschaffen
müssten, sondern auch nachhaltig, da durch das Teilen Ressourcen
gespart werden. Als zweites sprechen wir mit Sebastian Wenning, CEO
und Founder von Vandlez: Vandlez ist ein Anbieter für vegane,
tierversuchsfrei und nachhaltige Kerzen, Diffusoren und Home
Scents. Das 2021 in Berlin von Marie Brandenburg und Sebastian
gegründete Startup hebt sich von den Herstellern gängiger Kerzen-
und Duftmarken ab, da es eine nachhaltige Herstellung in Italien
und Österreich, dadurch kurze Transportwege sowie kleinstmögliche
Müll- und CO2- Produktion garantiert. Außerdem wird für jede
Bestellung ein Baum gepflanzt, um somit den gesamten CO2-Fußabdruck
der Lieferketten zu kompensieren. Unser letzter Gast der heutigen
Folge ist Johannes Giani, Co-Founder von Aptone: Aptone wurde 2021
von Bastian Werner und Johannes und Bastian Werner in Köln
gegründet und möchte Musikproduzentinnen und -produzenten dabei
helfen ihre Sound-Bibliotheken besser zu strukturieren und es
ermöglichen, sie jederzeit abrufen zu können. Dafür entwickelt das
von der TH Köln unterstützte Startup eine cloudbasierte
Sample-Library, bei der Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommt.
Dadurch müssen Musikproduzentinnen und -produzenten nicht immer
einen Laptop oder eine Festplatte mit sich führen, um auf ihre
Samples zugreifen zu können. ​​ Euer Startup passt in unsere neue
Rubrik? Dann bewerbt euch bei podcast@startupinsider.de ️.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...

Abonnenten

15
15
:
: