Neue Bücher von Yasmina Reza und Abbas Khider

Neue Bücher von Yasmina Reza und Abbas Khider

«Serge», eine mehr als gewagte Komödie der französische Starautorin Yasmina Reza, und «Der Erinnerungsfälscher» des deutschschreibenden Schriftstellers Abbas Khider aus dem Irak – das die beiden zu besprechenden Bücher am Literaturstammtisch mit Gastg ...
19 Minuten

Beschreibung

vor 10 Monaten
«Serge», eine mehr als gewagte Komödie der französische Starautorin
Yasmina Reza, und «Der Erinnerungsfälscher» des deutschschreibenden
Schriftstellers Abbas Khider aus dem Irak – das die beiden zu
besprechenden Bücher am Literaturstammtisch mit Gastgeber Michael
Luisier. «Serge» von Yasmina Reza ist eine Komödie über das
Unaussprechliche. Im Zentrum steht eine jüdische Familie, deren
drei Geschwister sich nach dem Tod der Mutter immer mehr
entfremden. Bis eine Enkelin einen Besuch in Auschwitz vorschlägt,
weil die Familie ihrer Grossmutter dort ermordet wurde, worüber sie
aber nie sprechen wollte. Ob und wie die Verbindung dieses Themas
mit der Form der Komödie funktioniert, weiss Nicola Steiner.
Weniger gewagt und dennoch existenziell ist der Roman «Die
Erinnerung» von Abbas Khider, den Franziska Hirsbrunner vorstellt.
Der Schriftsteller Said fliegt überstürzt nach Bagdad, weil seine
Mutter im Sterben liegt. Der Flug in die Heimat ist alles andere
als selbstverständlich. Said kann ihn nur unternehmen, weil er
einen deutschen Pass hat. Während er unterwegs ist, erinnert er
sich an die vierjährige Flucht aus dem Irak, die schwierige Ankunft
in Deutschland und ein fortwährendes Gefühl von Unsicherheit und
Bedrohung, auch noch nach Jahren und trotz beruflichem
Erfolg. Aber stimmen Saids Erinnerungen? Für ihn sind sie nur
erzählbar, wenn er sie erfindet. Buchhinweise: Yasmina Reza. Serge.
Aus dem Französischen von Frank Heibert, Hinrich Schmidt-Henkel.
208 Seiten. Hanser, 2022. Abbas Khider. Der Erinnerungsfälscher.
128 Seiten. Hanser, 2022.

Kommentare (0)

Lade Inhalte...
15
15
:
: